Highland Park Sigurd

Details zur Flasche Ändern
7241
Highland Park
Schottland, Inseln
Single Malt Whisky
43%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - Mit Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Kräuter:
Ananas:
Heu:
Süße:
Früchte:
Rauch:
Gras:
Tropische Früchte:
Weizen:
Malz:
Gerste:
Honig:
Geschmack
Süße:
Eiche:
Kräuter:
Zitrus:
Heide:
Limette:
Früchte:
Herb:
Ananas:
Getrocknete Früchte:
Gewürze:
Gras:
Kaffee:
Karamell:
Nüsse:
Öl:
Rauch:
Rosine:
Schokolade:
Sherry:
Vanille:
Zitrone:
Abgang
Gewürze:
Rauch:
Schokolade:
Süße:
Herb:
Chili:
Sherry:
Kaffee:
Getrocknete Früchte:

Tasting Video

Video
2-Klicks für mehr Datenschutz:
Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und unseren Datenschutzhinweisen ein.
Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise von YouTube.com.

Bewertung dieser Flasche

13
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Frisches Heu, Mangos, Sirup, karamellisierte Ananas und ein Hauch Torfrauch.

Geschmack: Süße Limonenschale, würzige Zimtstangen und Eichennoten mit einer Spur Lavendel.

Abgang: Würzig-rauchig.
27.08.2017
Aroma: erst ziemlich süß, brauner Zucker, Honig, Ricola, Bananenchips, die Süße verfliegt langsam, dann wird's kräutriger, frisches Heu, getrocknete Küchenkräuter, ein Hauch Baumnadeln und Humuserde

Geschmack: wesentlich "simpler" als die Nase, erst cremig, Milchschokolade, wird mit der Zeit im Mund würziger, schärfer und bitterer bis in Richtung Kaffee

Abgang: ein Hauch Schokolade, dann Kaffee und (sanfte, warme) Schärfe

Kommentar: Nase verspricht zwar einiges, im Mund dann OK, eher belanglos, bestenfalls süffig, nicht zu dünn, aber von vollmundig ein Stück weg. Einen Hunderter würde ich dafür nicht hinlegen. Vielleicht gerade so für 2 Flaschen.
27.08.2019
Sehr guter "NAS" Whisky... mag ihn lieber als den 18 Jährigen und finde ihn sogar nicht so viel schlechter als den 25 Jährigen.

4,5 Sterne
15.04.2015
Nose: Sehr schöner Rauch, gut mit Gras- und Fruchtaromen zusammengefügt. Fruchtcocktail mit Ananas, Papaya und Mango. Getreidige Malzigkeit im Hintergrund. Sehr leicht wirkend, zarte Aromen. Mit Wärme werden die Aromen ungewöhnlich deutlich kräftiger. Fruchtnoten verschieben sich in Richtung Trockenfrüchte, Rosinen, Getreidenote wird stärker, Karamell.

Taste: Zarte Fruchtigkeit auch im Geschmack. Honigsüß mit zarter bis deutlicher Eiche. Sehr ölig, leider auch etwas flach.

Finish: Kurz bis mittellang. Es erscheint etwas neues, schwer zu fassendes: süß-bittere Frucht, sehr reizvoll. Edelherb schokolierte frische Mango, die angenehme Fruchtsäure erinnert dabei an Johannisbeerstäbchen. Die Frucht bleibt am längsten stehen.‎

Comment: Sehr angenehme Aromen, leider viel zu leicht. Rauch aus der Nase ist nicht im Geschmack und kaum im Abgang. Ich würde den gerne mal mit 50% probieren, in Batch-Stärke muss der umwerfend sein! Dennoch ein sehr gefälliger Sommer-Dram.
07.12.2016
Aroma: Wunderbare Rauchnote, Getreide, Gras und eine fruchtige Note.

Geschmack: Fruchtig gute Eichennote Zitrone und eine schöne Wärme

Abgang: Mittellang Würzig und Phenol

Kommentar: Angenehm und leicht sowie eine gute rauchige Note
munter
15.02.2017
Aroma: Fruchtig-süsslich nach exotischen Früchten (Mango, Ananas) mit leichten Rauchnoten, mit der Zeit kommen Rosinennoten durch

Geschmack: Vanillig-holzig, leicht würzig, wieder etwas Frucht, leicht ölig

Abgang: Mittellang. Herbe Noten, die ein wenig an Schokolade erinnern, ein wenig Trockenfrüchte am Schluss

Kommentar: Schwierig. Mir kam er ziemlich leicht vor, etwas flach. Mehr Wickie als Wikinger.
10.03.2015
18.08.2017
Uliwo
22.12.2015
09.01.2016