Nikka Coffey Grain

Masata Taketsuru gilt als Vater des japanischen Whiskys. Schon 1918 reiste er durch Schottland, um die Kunst der Whiskyherstellung zu erlernen. 1934 gründete er das Unternehmen Nikka, zu dem die zwei Brennereien Miyagikyo (Honshu) und Yoichi (Hokkaido) gehören.
Der Coffey Grain wurde 2012 erstmals veröffentlicht. Er wird auf traditionelle Weise aus Mais hergestellt und in Coffey Stills kontinuierlich destilliert.

Masata Taketsuru gilt als Vater des japanischen Whiskys. Schon 1918 reiste er durch Schottland, um die Kunst der Whiskyherstellung zu erlernen. 1934 gründete er das Unternehmen Nikka, zu dem die zwei Brennereien Miyagikyo (Honshu) und Yoichi (Hokkaido) gehören.
Der Coffey Grain wurde 2012 erstmals veröffentlicht. Er wird auf traditionelle Weise aus Mais hergestellt und in Coffey Stills kontinuierlich destilliert.

Details zur Flasche Ändern
8459
Miyagikyo (Nikka)
Japan
Single Grain Whisky
45%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 7 Beschreibungen
i
Aroma
Kräuter:
Zitrus:
Orange:
Floral:
Früchte:
Tropische Früchte:
Kirsche:
Minze:
Süße:
Alkohol:
Rauch:
Schokolade:
Karamell:
Malz:
Gerste:
Geschmack
Früchte:
Süße:
Karamell:
Banane:
Birne:
Vanille:
Trauben:
Alkohol:
Eiche:
Kaffee:
Kirsche:
Kiwi:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Pflaume:
Rauch:
Rosine:
Sherry:
Weizen:
Herb:
Abgang
Birne:
Süße:
Vanille:
Früchte:
Rauch:
Alkohol:
Öl:
Eiche:
Nüsse:

Bewertung dieser Flasche

17
Beschreibungen 7

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Frisch, floral und fruchtig. Noten von Kirschen, exotischen Früchten, Zitrusfrüchten und Blutorange. Gebäck, Kokosnuss, Bourbonvanille, Minze und Moschus.

Geschmack: Sehr fruchtig nach Banane und Birne. Süß-würzige Akzente von Rum, Karamell, Lakritz und Sternanis vermischen sich mit frischen Aromen.

Abgang: Birne und Vanille mit einer leichten Bitterkeit.
20.03.2017
Aroma:
Ich rieche ganz intensiv Kleberdämpfe in Verbindung mit Schokolade, Rumkugeln kommen durch, Mon Chéri.
Geschmack:
Ein erster Schluck verrät Rosinen, Trauben, Eiche ganz leicht, der Alkohol ist deutlich zu spüren, fast unangenehm.
Ein Tropfen Wasser befördert jetzt stärker die Eiche hervor, er wird etwas runder aber nicht wirklich besser.
Abgang:
Lang, alkoholisch
Kommentar:
Hatte deutlich mehr erwartet
29.03.2015
28.10.2016
13.02.2017
22.02.2017
15.08.2016
TheLostKing
29.01.2018
20.05.2015
Davisscholar
23.03.2015
Excellent value, great heirloom technique and distinctive style.

Nikka's Coffey Grain may simply be described as quaffable. Nose and palate are dominated by the same vanillin and talcum powder quality found in Nikka's Yoichi, making it very enticing from the first sip. Lightly "green" grain qualities and juicier fruit aromas (plums) round out the nose and translate almost linearly into the palate sensation. Round, mellow, oily, structured by finely powdered tannin that is almost like a fine cocoa dusting. Finishes on the big vanilla note again into the slightly drying finish.

The general observation that ice emphasizes the perceived texture on the palate holds especially true for this dram.