Nikka Coffey Grain

Masata Taketsuru gilt als Vater des japanischen Whiskys. Schon 1918 reiste er durch Schottland, um die Kunst der Whiskyherstellung zu erlernen. 1934 gründete er das Unternehmen Nikka, zu dem die zwei Brennereien Miyagikyo (Honshu) und Yoichi (Hokkaido) gehören.
Der Coffey Grain wurde 2012 erstmals veröffentlicht. Er wird auf traditionelle Weise aus Mais hergestellt und in Coffey Stills kontinuierlich destilliert.

Masata Taketsuru gilt als Vater des japanischen Whiskys. Schon 1918 reiste er durch Schottland, um die Kunst der Whiskyherstellung zu erlernen. 1934 gründete er das Unternehmen Nikka, zu dem die zwei Brennereien Miyagikyo (Honshu) und Yoichi (Hokkaido) gehören.
Der Coffey Grain wurde 2012 erstmals veröffentlicht. Er wird auf traditionelle Weise aus Mais hergestellt und in Coffey Stills kontinuierlich destilliert.

Details zur Flasche Ändern
8459
Miyagikyo (Nikka)
Japan
Single Grain Whisky
45%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 12 Beschreibungen
i
Aroma
Floral:
Früchte:
Kräuter:
Zitrus:
Orange:
Tropische Früchte:
Kirsche:
Minze:
Süße:
Banane:
Karamell:
Schokolade:
Alkohol:
Gerste:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Rauch:
Geschmack
Früchte:
Süße:
Banane:
Karamell:
Alkohol:
Birne:
Eiche:
Rauch:
Gewürze:
Vanille:
Zitrus:
Weizen:
Herb:
Kaffee:
Kirsche:
Kiwi:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Pflaume:
Rosine:
Sherry:
Trauben:
Tropische Früchte:
Abgang
Süße:
Vanille:
Birne:
Früchte:
Alkohol:
Eiche:
Karamell:
Rauch:
Honig:
Nüsse:
Öl:

Bewertung dieser Flasche

23
Beschreibungen 12

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Frisch, floral und fruchtig. Noten von Kirschen, exotischen Früchten, Zitrusfrüchten und Blutorange. Gebäck, Kokosnuss, Bourbonvanille, Minze und Moschus.

Geschmack: Sehr fruchtig nach Banane und Birne. Süß-würzige Akzente von Rum, Karamell, Lakritz und Sternanis vermischen sich mit frischen Aromen.

Abgang: Birne und Vanille mit einer leichten Bitterkeit.
12.03.2021
Aroma: UHU (nicht Pattex, wie dies oft bei Bourbon der Fall ist) und Puderzucker, etwas Buntmetall, Schokolade und überreife Banane. - Das alles eher mild und weich.
Geschmack: Zuckersüß, leicht ölig, etwas frisch-fruchtig ...
Abgang: Anhaltend; Karamell, Vanille, deutlich alkoholisch werdend.
Kommentar:
Im Aroma nicht besonders verlockend.
Geschmack und Abgang wird von Zuckersüße dominiert; wobei der im Abgang immer deutlicher werdende Alkohol echt stört. - Ansonsten alles auf mild und weich getrimmt.
04.10.2020
Aroma: ZitrusFrüchteSüße leichte Klebstoffnote FloralBananeKaramell

Geschmack: SüßeAlkoholFrüchteEicheGewürzeZitrus

Abgang: SüßeKaramellVanilleHonigEiche

Kommentar: 2,5
04.10.2020
Aroma: ZitrusFrüchteSüße leichte Klebstoffnote FloralBananeKaramell

Geschmack: SüßeAlkoholFrüchteEicheGewürzeZitrus

Abgang: SüßeKaramellVanilleHonigEiche

Kommentar: 2,5
20.03.2017
Aroma:
Ich rieche ganz intensiv Kleberdämpfe in Verbindung mit Schokolade, Rumkugeln kommen durch, Mon Chéri.
Geschmack:
Ein erster Schluck verrät Rosinen, Trauben, Eiche ganz leicht, der Alkohol ist deutlich zu spüren, fast unangenehm.
Ein Tropfen Wasser befördert jetzt stärker die Eiche hervor, er wird etwas runder aber nicht wirklich besser.
Abgang:
Lang, alkoholisch
Kommentar:
Hatte deutlich mehr erwartet
29.03.2015
28.10.2016
04.12.2020
13.02.2017
22.02.2017