Octomore 5 Jahre - 2009 07.1

Der Octomore 07.1 wurde wieder mit ein Rauchgehalt von über 200 ppm abgefüllt. Der Single Malt wurde ausschließlich in amerikanischen Eichenfässern gereift.

Der Octomore 07.1 wurde wieder mit ein Rauchgehalt von über 200 ppm abgefüllt. Der Single Malt wurde ausschließlich in amerikanischen Eichenfässern gereift.

Details zur Flasche Ändern
11225
Bruichladdich
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
5 Jahre
2009
09.03.2015
59.5%
0.7 l
Originalabfüller
American Oak Cask
Kühlfiltrierung - Ohne Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 17 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Nüsse:
Vanille:
Maritime Noten:
Seetang:
Karamell:
Minze:
Tabak:
Zimt:
Kräuter:
Herb:
Gewürze:
Mandeln:
Früchte:
Öl:
Banane:
Alkohol:
Salz:
Tropische Früchte:
Medizinischer Rauch:
Geschmack
Rauch:
Eiche:
Herb:
Leder:
Nüsse:
Öl:
Gewürze:
Süße:
Alkohol:
Früchte:
Kräuter:
Pfeffer:
Malz:
Chili:
Zitrus:
Weizen:
Zitrone:
Maritime Noten:
Salz:
Lagerfeuer:
Limette:
Karamell:
Anis:
Floral:
Gerste:
Heu:
Walnuss:
Zimt:
Orange:
Vanille:
Minze:
Tabak:
Medizinischer Rauch:
Abgang
Rauch:
Eiche:
Süße:
Maritime Noten:
Seetang:
Salz:
Malz:
Chili:
Herb:
Gewürze:
Nüsse:
Leder:
Kräuter:
Floral:
Alkohol:
Öl:
Dunkle Schokolade:
Früchte:
Jod:
Vanille:
Zitrone:
Schinken:
Schokolade:
Karamell:
Orange:
Zitrus:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

28
Beschreibungen 17

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Maritime Noten mit Karamell, Zimt und Tabak. Zunehmend rauchig mit fruchtigen Akzenten, Vanille, Minze und Mandel.

Geschmack: Seidig, weich und rauchig. Süß mit Eiche, Rauch und Früchten und maritimen Noten. Ebenfalls Leder und Farn.

Abgang: Langanhaltend und maritim salzig mit süßer Eiche und Torfrauch.
Aroma: Maritime Noten mit Karamell, Zimt und Tabak. Zunehmend rauchig mit fruchtigen Akzenten, Vanille, Minze und Mandel.

Geschmack: Seidig, weich und rauchig. Süß mit Eiche, Rauch und Früchten und maritimen Noten. Ebenfalls Leder und Farn.

Abgang: Langanhaltend und maritim salzig mit süßer Eiche und Torfrauch.

18.01.2016
Aroma: erstmal überraschend weich und süß (weder die 60% stechen in der Nase noch die über 200 ppm Phenol stinken zum Himmel), dann steigt kalter, aschiger Rauch auf, frisch und kühl, eine zitronige und salzige Brise, dazu geräucherter Bauchspeck

Geschmack: Auch hier erschlägt er nicht und beißt nicht, sehr getreidig süß, warm, Speck am Lagerfeuer... aber wenn's dann langsam spannend wird, lutscht sich eine unreife, metallisch-künstliche Note raus, die mich sehr an den X4-Rohbrand von Bruichladdich erinnert. Spielverderber. Wir werden keine Freunde.

Abgang: mittellang, leicht süß, metallisch bitter, jetzt bleibt die alkoholische Schärfe etwas länger

Kommentar: Das ist nicht meiner. 4.2 und 6.1 z.B. waren wunderschöne Whiskys, die viel Alkohol und Phenol perfekt integriert hatten, in kurzer Zeit das beste aus dem Fass geholt, cremig, süß, fast süffig, aber trotzdem unglaublich kraftvoll und rauchig... der hier verfehlt das Ziel. Nicht stimmig, nicht begeisternd, Fe
25.05.2016
Aroma: viel Rauch (aber weniger als man vermuten mag bei 208ppm), etwas cremig-butteriges, nach einiger Zeit kommt noch Vanille und etwas helle Früchte

Geschmack: intensiv, rauchig, würzig, etwas salzig, später sogar pfeffrig

Abgang: recht lang und rauchig, leicht bitter, etwas süß, etwas Leder und Malz

Kommentar: ich mag ihn; PLV ist allerdings jenseits von gut und böse
Ja, kräftig Rauch ist da, leicht medizinisch, aber an einen Laphi (z.B. QC) kommt er von der Intensität her nicht ganz ran; cremig, ja eher buttrig vom Gefühl her; süße helle Früchte viell. schon etwas angegoren; Malz; eine Prise Salz ist zu verspüren; ein wenig Zesten von Zitrone oder doch eher Limette?; insgesamt wirkt er doch recht lieblich... unerwartet... lecker

Wie in der Nase, zuerst Rauch; die oben wahrgenommenen Früchte verstecken sich dahinter; nun wird er würzig, Pfeffer und Salz; leicht scharf; etwas trockenes, angestaubtes Getreide

Süß geht er, der Rauch ist da; etwas ledrig; leicht muffig; ein paar Kräuter, etwas bitter; brauch ne Weile, bis er weg ist

Für das Alter ist er sehr gut gelungen. Aber der aufgerufene Preis dafür...ich weiß nicht, mir doch etwas zu hoch geraten.


★ ★ ★ ★ ½ - 87/100
13.09.2019
21.09.2019
Aroma: Rauch Süße Maritime Noten Karamell Nüsse Vanille

Geschmack: Rauch Eiche Herb Gewürze Nüsse Öl Malz

Abgang: lang Rauch Maritime Noten Eiche Süße Malz

Kommentar: war mein erster Octomore den ich verkostet hatte. Für den Moment ist und bleibt er von den Octomore mein Favorit. Den hohen Rauchgehalt merkt man ihm nicht an. Durch den Hohen Alkoholgehalt ist auch genug Potenzial zum Verdünnen vorhanden wobei man ihm auch den Alkoholgehalt nicht anmerkt.
10.01.2019
21.11.2015