Jim Beam

Jim Beam gehört zu den größten Whiskey-Produzenten auf dem amerikanischen Kontinent. In Kentucky betreiben Sie mehrere Brennereien.
Unter dem Namen Jim Beam arbeiten zwei Destillerien, eine in Boston und eine zweite in Clermont (östlich von Bardstown). Die Jim Beam Brennereien sind für normale Reisende nicht zu besichtigen. Stattdessen gibt es das externe Besucherzentrum 'American Outpost', das einem authentisch und multimedial die Geschichte Jim Beams näher bringt. Hier steht auch ein Haus der Beams, in dem Geschäftsgäste empfangen werden. Das Wohnhaus der Beams steht dagegen mitten in Bardstown, dem Zentrum der Bourbon Produktion.

Video
Video
2-Klicks für mehr Datenschutz:
Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und unseren Datenschutzhinweisen ein.
Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise von YouTube.com.
Informationen über die Brennerei
146 Flaschen
USA, Kentucky
-85.653808 37.929980
Geöffnet
Fortune-Brands
http://www.jimbeam.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 500 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Eiche:
Karamell:
Gewürze:
Früchte:
Malz:
Rauch:
Weizen:
Nüsse:
Alkohol:
Zimt:
Kräuter:
Honig:
Gerste:
Herb:
Sherry:
Apfel:
Chili:
Minze:
Zitrus:
Heu:
Pfeffer:
Tabak:
Öl:
Ingwer:
Kirsche:
Floral:
Orange:
Rosine:
Pfirsich:
Nelke:
Leder:
Haselnüsse:
Mandeln:
Beeren:
Zitrone:
Schokolade:
Pflaume:
Kuchen:
Gras:
Banane:
Grüner Apfel:
Brombeere:
Limette:
Dattel:
Lagerfeuer:
Getrocknete Früchte:
Heide:
Dunkle Schokolade:
Walnuss:
Muskat:
Feige:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Vanille:
Eiche:
Früchte:
Karamell:
Malz:
Weizen:
Nüsse:
Honig:
Herb:
Alkohol:
Rauch:
Chili:
Tabak:
Öl:
Pfeffer:
Sherry:
Zimt:
Rosine:
Nelke:
Schokolade:
Gerste:
Kräuter:
Apfel:
Leder:
Dattel:
Getrocknete Früchte:
Zitrus:
Kaffee:
Orange:
Walnuss:
Minze:
Beeren:
Trauben:
Pflaume:
Dunkle Schokolade:
Haselnüsse:
Kirsche:
Pfirsich:
Roggen:
Heu:
Medizinischer Rauch:
Grüner Apfel:
Zitrone:
Gras:
Banane:
Limette:
Ingwer:
Birne:
Feige:
Mandeln:
Kuchen:
Abgang
Süße:
Gewürze:
Eiche:
Öl:
Nüsse:
Vanille:
Karamell:
Malz:
Rauch:
Weizen:
Chili:
Früchte:
Alkohol:
Herb:
Honig:
Leder:
Schokolade:
Pfeffer:
Zimt:
Tabak:
Muskat:
Kräuter:
Heide:
Ingwer:
Rosine:
Sherry:
Kirsche:
Kaffee:
Roggen:
Nelke:
Dunkle Schokolade:
Haselnüsse:
Beeren:
Beschreibung der Brennerei

Der Whiskey

Die beiden Jim Beam Destillerien produzieren den meistverkauften Bourbon Whiskey der Welt. Aber neben den Massenprodukten haben sie auch verschiedene hochwertige Produkte im Angebot.

Knob Creek repräsentiert zum Beispiel so einen Premium Whisky. Das Sortiment besteht aus einem 9-jährigen, einem Rye und einem Single Barrel. Sie werden ausschließlich in flachen Flaschen verkauft und zusätzlich mit einer Wachskappe versiegelt, damit sie sich von den anderen Flaschen des Unternehmens unterscheiden.

Jim Beam bietet zusätzlich eine Reihe von außergewöhnlichen Small Batch Bourbons an. Das sind zum Beispiel Booker's, Baker's und Basil Hayden's. Diese Bourbons sind zwischen sechs und neun Jahren alt und werden, um einem gewissen Geschmacksprofil zu entsprechen, exklusiv aus den Lagern ausgewählt.

Die Produktion

Abfüllungen von Jim Beam werden weltweit verkauft und die Nachfrage danach ist riesig, weshalb das Angebot so umfangreich sein muss. Es gibt in der Nähe der Stadt Clermont in Kentucky zwei Brennereien, die den Rohbrand von Jim Beam produzieren. Die erste ist die Hauptanlage mit einem Touristenbüro und den historischen Gebäuden, sowie einem riesigen Produktionskomplex. Die zweite ist die Booker Noe Destillerie, die ein paar Kilometer südlich liegt. Es ist eine Industrieanlage mit derselben Ausrüstung, wie in der ursprünglichen Brennerei.

Produktionsbereich von Jim Beam
Produktionsbereich von Jim Beam

 

Spirit Safes von Jim Beam
Spirit Safes von Jim Beam

Die Brennblasen

Der 'white dog' (rohe Whiskey) wird auf einer sehr hohen 'collumn still' gebrannt. Das Innere der Still ist noch aus Kupfer, damit es mit dem Rohbrand reagiert und dabei einige der rauen Geschmackskomponenten entfernt. Nachdem das Destillat den "doubler" durchlaufen hat, liegt der Alkoholgehalt bei 67,5% (135 Proof). Das Bourbon-Gesetz verlangt, dass Rohbrand unter 160 Proof destilliert werden muss. Der Grund hierfür ist die Erhaltung des ursprünglichen Geschmacks der Maische, der bei höherer Destillation verloren gehen würde. Jim Beam liegt weit unter dieser Vorgabe. Der Rohwhiskey kommt mit einem noch geringeren ABV ins Fass und braucht daher nicht verdünnt zu werden. Das Ergebnis ist ein Whiskey mit viel mehr Geschmack, aber dafür weniger Wasser. Allerdings bedeutet das auch, dass Jim Beam, um die selbe Menge an Flaschen zu produzieren, dafür umso mehr Fässer befüllen muss. Am Ende muss die Brennerei aufgrund der vielen Fässer höhere Preise verlangen.

 

Die Mash Bill

Die Brennerei verwendet eine Mischung aus Mais, gemälzter Gerste und Roggen. Der Mais dient dabei als Hauptbezugsquelle für Zucker. Die gemälzte Gerste fügt, um die Stärke in Zucker zu spalten, natürliche Enzyme hinzu. Zum Schluss verleiht der Roggen dem Gemisch etwas Würzigkeit. Der Mais wird bei leichtem Überdruck in einer Mash Tun bei ca. 105°C (220°F) gekocht. Nach diesem Prozess werden die beiden anderen Zutaten bei unterschiedlichen Temperaturen hinzugefügt und gut vermischt. Die Enzyme der Gerste trennen die gesamte Stärke vom Mais und Roggen und wandeln sie in Zucker um. Dieses süßliche Wasser dient als Basis für das später gebraute 'beer'.

Innerhalb Mash Tub
Innerhalb Mash Tub

 

Die Lagerhäuser

Jim Beam muss eine riesige Menge Fässer lagern. Die Gesamtzahl der gelagerten Fässer betrug im Jahr 2015 etwa 1,9 Millionen (3,8 Mio. Liter oder 100 Mio. Euro). Sie werden in bis zu 9-stöckigen Lagern gereift; diese gehören zu den höchsten der Branche. Je höher ein Fass im Lager liegt, desto heißer wird es im Sommer, während dieser Wärmezyklen dehnen sich die Fässer und öffnen dabei die Poren des Holzes. Nun kann der Whiskey in die Fasswand eindringen und kommt so mit den Fässern aus amerikanischer Weißeiche in Kontakt. Der Alkohol im Rohbrand löst den karamellisierten Zucker im Holz und verleiht dem Whiskey dadurch eine Vanille- und Karamellnote. Zusätzlich ändert sich die Farbe des Whiskeys von farblos zum typischen goldbraunen Ton.

Fassbefüllung bei Jim Beam
Fassbefüllung bei Jim Beam

Die Geschichte

Die Jim Beam Destillerie wurde kurz vor Ende des 18. Jahrhunderts gegründet. Nicht Jim Beam, sondern Jacob und Johannes Beam (Böhm) gründeten die Brennerei, die ihren Whiskey zu Beginn unter dem Namen "Old Tub" verkauften.

Der echte 'Jim Beam' war James Beauregard Beam, der die Brennerei vor und nach der Prohibition leitete. Als das Verbot begann, riss ein wütender Mob das Brennerei-Gebäude nieder und ließ Jim ohne Geschäft zurück. In diesen schlimmen Jahre gründete Jim einen Steinbruch und verkaufte dort auch tatsächlich Steine. Er war ein Unternehmer und genoss es seinen eigenen Betrieb zu führen. Laut eigenen Angaben gefiel es ihm jedoch nicht, in der Steinbranche tätig zu sein. Kurz nachdem Präsident Roosevelt den 21. Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung unterschrieben hatte und Alkohol wieder legalisiert wurde, beschloss Jim eine neue Brennerei in Clermont Kentucky zu gründen. Er schloss sich mit einigen anderen Geschäftsleuten zusammen und gründete die James B. Beam Distilling Company (auch bekannt als Jim Beam).

Heutzutage produziert Jim Beams Master Distiller Fred Noe (2. Hälfte im Video oben) in siebter Generation den feinen Bourbon Whiskey der Destillerie.

Altes Jim Beam Gebäude
Altes Jim Beam Gebäude

 

Das Besucherzentrum

Die Destillerie wurde 2012 großräumig umgebaut und es wurden neue Einrichtungen für Besucher gebaut. Diese können nun alle Produktionsschritte, vom Maischen bis zur Abfüllung, miterleben. Man kann sogar personalisierte Knob Creek Flaschen mit Ihrem eigenen Fingerabdruck in der Wachskappe und ihrem in das Glas eingravierten Namen erwerben.

James Beuregard alias Jim Beam
James Beuregard alias Jim Beam
Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Jim Beam Distillery
526 Happy Hollow Road
Clermont
Kentucky 40110
Tel: +1(502)543-9877

 

Öffnungszeiten:

Touren: Mo - Sa, 09:30 - 15:30 Uhr; So, 12:30 - 15:00 Uhr
Souvenirladen: Mo - Sa, 09:00 - 17:30 Uhr; So, 12:00 - 16:00 Uhr

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.