Raasay

Die Isle of Raasay Distillery ist die erste legale Brennerei auf Raasay, einer Insel der Inneren Hebriden. Sie wurde im September 2017 eröffnet.

Video
An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten
Informationen über die Brennerei
35 Flaschen
Schottland, Inseln
-6.073697 57.351907
Geöffnet
1 x 5.000 l
1 x 3.600 l
2017
Bill Dobbie, Alasdair Day
94.000 l
www.raasaydistillery.com
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 262 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Rauch:
Kirsche:
Zitrus:
Maritime Noten:
Früchte:
Kräuter:
Karamell:
Seetang:
Süße:
Nüsse:
Malz:
Eiche:
Vanille:
Kirsche:
Pfeffer:
Sherry:
Heide:
Lagerfeuer:
Gewürze:
Eiche:
Beeren:
Zitrone:
Birne:
Pfirsich:
Brombeere:
Seetang:
Maritime Noten:
Zitrus:
Trauben:
Vanille:
Grapefruit:
Malz:
Ingwer:
Floral:
Melone:
Mandeln:
Schokolade:
Haselnüsse:
Weizen:
Grüner Apfel:
Salz:
Kräuter:
Apfel:
Heide:
Lagerfeuer:
Tropische Früchte:
Pfirsich:
Getrocknete Früchte:
Öl:
Roggen:
Schinken:
Schwarze Johannisbeere:
Apfel:
Grapefruit:
Grüner Apfel:
Pfeffer:
Zitrone:
Honig:
Muskat:
Walnuss:
Schwarze Johannisbeere:
Dunkle Schokolade:
Minze:
Herb:
Medizinischer Rauch:
Beeren:
Gerste:
Alkohol:
Birne:
Honig:
Sherry:
Rosine:
Orange:
Banane:
Gras:
Schinken:
Öl:
Nüsse:
Erdbeere:
Chili:
Salz:
Walnuss:
Gerste:
Limette:
Medizinischer Rauch:
Jod:
Brombeere:
Karamell:
Trauben:
Geschmack
Süße:
Rauch:
Früchte:
Gewürze:
Kräuter:
Pfeffer:
Maritime Noten:
Süße:
Karamell:
Heide:
Zitrus:
Zimt:
Rauch:
Malz:
Kirsche:
Eiche:
Salz:
Honig:
Pfeffer:
Seetang:
Vanille:
Maritime Noten:
Orange:
Gewürze:
Sherry:
Nüsse:
Karamell:
Eiche:
Salz:
Heide:
Kräuter:
Zimt:
Beeren:
Ingwer:
Alkohol:
Schokolade:
Herb:
Früchte:
Malz:
Honig:
Lagerfeuer:
Jod:
Weizen:
Muskat:
Seetang:
Kirsche:
Schwarze Johannisbeere:
Rote Johannisbeere:
Vanille:
Pflaume:
Nelke:
Chili:
Ingwer:
Pfirsich:
Grüner Apfel:
Lagerfeuer:
Chili:
Herb:
Schwarze Johannisbeere:
Zitrus:
Apfel:
Beeren:
Floral:
Öl:
Dunkle Schokolade:
Mandeln:
Medizinischer Rauch:
Rote Johannisbeere:
Birne:
Alkohol:
Medizinischer Rauch:
Dattel:
Limette:
Brombeere:
Kiwi:
Kuchen:
Weizen:
Kaffee:
Roggen:
Nüsse:
Trauben:
Schokolade:
Pflaume:
Getrocknete Früchte:
Mandeln:
Jod:
Kuchen:
Heu:
Gerste:
Rosine:
Kiwi:
Tropische Früchte:
Grapefruit:
Kaffee:
Tropische Früchte:
Apfel:
Trauben:
Orange:
Dunkle Schokolade:
Gerste:
Brombeere:
Dattel:
Sherry:
Öl:
Muskat:
Grapefruit:
Abgang
Rauch:
Eiche:
Maritime Noten:
Gewürze:
Früchte:
Malz:
Kräuter:
Süße:
Seetang:
Salz:
Heide:
Eiche:
Maritime Noten:
Rauch:
Weizen:
Sherry:
Pfeffer:
Seetang:
Gewürze:
Früchte:
Süße:
Salz:
Rote Johannisbeere:
Herb:
Lagerfeuer:
Weizen:
Nüsse:
Malz:
Pfeffer:
Chili:
Lagerfeuer:
Honig:
Tabak:
Gerste:
Rote Johannisbeere:
Floral:
Schokolade:
Heide:
Alkohol:
Kräuter:
Honig:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Muskat:
Ananas:
Dattel:
Zitrus:
Öl:
Ingwer:
Zimt:
Nelke:
Mandeln:
Herb:
Alkohol:
Zimt:
Nelke:
Zitrus:
Nüsse:
Muskat:
Ingwer:
Grüner Apfel:
Medizinischer Rauch:
Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Ananas:
Gerste:
Orange:
Sherry:
Medizinischer Rauch:
Dattel:
Trauben:
Tabak:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

In Zusammenarbeit mit dortigen Kleinbauern baut die Brennerei in der Gegend die eigene Gerste an. Zur Trocknung der Gerste wird lokaler Torf verwendet. Raasay ist bemüht, diese Art der Zusammenarbeit auszudehnen, um einen 100-prozentig regionalen Isle of Raasay Single Malt herzustellen.

Vor der ersten offiziellen Whiskyabfüllung brachte die Destillerie den ‚Raasay While We Wait Single Malt‘ auf den Markt. Dieser ist durch das Blenden zweier Whiskys – eines rauchigen und eines nicht rauchigen – entstanden, der anschließend sein Finish in toskanischen Weinfässern aus französischer Eiche erhielt.

Der Launch des ersten Whiskys fand im November 2020 statt, als die Brennerei ihren Isle of Raasay Single Malt Inaugural Release der Öffentlichkeit präsentierte, der bereits kurz nach seinem Erscheinen ausverkauft war.

Der Gin

Neben Raasay Single Malt produziert die Brennerei auch den Isle of Raasay Gin, der zehn sorgfältig ausgewählte Botanicals, wie z.B. Wacholder von der Insel Raasay, Rhabarberwurzel, Zitronen- und süße Orangenschalen enthält. Der Gin wird dreifach destilliert und ist dadurch leichter als der typische New-Make-Spirit mit einer konzentrierten Note schwarzer Johannisbeeren. Der Gin, der daraus entstanden ist, schmeckt trocken, pikant und erfrischend weich. Abgefüllt wird er mit 46%.

Der ortsansässige Botaniker Dr. Stephen Bungard kümmert sich darum, dass nur der beste Wacholder von Raasay handverlesen wird. Um ein gutes Gleichgewicht der Aromen herzustellen, werden stärkere Botanicals wie Wacholder direkt in der kupfernen Malt Spirit Still eingeweicht und destilliert. Die leichteren Botanicals wie Orangenschale und Koriander befüllt die Brennerei separat in einen kupfernen Aromenkorb und verdampft sie. Durch den aufsteigenden Alkoholdampf aus der Still, der über Rohrsysteme weitergeleitet wird, werden die verschiedenen Aromen der Botanicals freigesetzt.

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Die Produktion

Das Wasser, das Raasay für ihren Whisky verwendet, wurde durch das vulkanische und sedimenthaltige Gestein des Dùn Caan gefiltert und besitzt einen hohen Gehalt an  Mineralstoffen. Dadurch entsteht ein fruchtigerer Brand, der leicht-rauchig ist und einem Phenol Gehalt von 15ppm hat. Es wird eine Mischung aus frischen amerikanischen Weißeichenfässern, Bourbonfässern, Fässern aus französischer Eiche und toskanischen Weinfässern verwendet.

Raasay sieht sich als experimentelle Brennerei, die neben leichten und fruchtigen Whiskys auch schwerere und stärker rauchige Whiskys produzieren will.

Die Brennblasen

Raasay arbeitet mit zwei Kupfer Pot Stills aus Italien, wobei die Wash Still eine Kapazität von 5.000 Litern besitzt und die Spirit Still 3.600 Liter umfasst.

Im Hals der Wash Still gibt es einen Wassermantel zur Kühlung. Daran angeschlossen ist ein Rückflussrohr, das über ein Ventil geschlossen oder geöffnet werden kann. Dieses Ventil bei beim getorften Whisky für mehr Reflux geöffnet und beim ungetorften Whisky geschlossen gehalten. Anschließend geht alles in die Spirit Still, die auch über ein Sichtglas verfügt.

Die Brennerei verfügt zusätzlich noch über einen Rectifier, der optional dazugeschaltet und in dem fraktionell destilliert werden kann.

Das Fermentieren

Die Fermentationsdauer bei Raasay beträgt extrem lange 72 bis 120 Stunden, während denen zusätzliche Aromen entwickelt werden.

Die Brennerei verwendet sowohl ungetorftes als getorftes Malz mit 50 ppm. Die Mash Tun wird mit einer Tonne Gerstenschrot befüllt. Nach drei Durchgängen mit Wasser kommen je 5.000 Liter Mash in die sechs Washbacks. Dabei kommen etwas höher Temperaturen als üblich zum Einsatz, um kräftigere Geschmäcker und den Charakter von dunklen Früchten zu erhalten.

Zur Fermentation verwendet die Brennerei zwei verschiede Hefearten: Distillers Yeast und Champagner Hefe. Da letztere alle anderen Hefearten abtötet, wird die Champagner Hefe erst im zweiten Schritt eingesetzt.

Die Lagerhäuser

Der Whisky wird auf Raasay in den eigenen Lagerhäusern – ein Palletised Warehouse und ein Dunnage Warehouse – und hinter der Brennerei gelagert, um den geologischen und klimatischen Einfluss der Insel zu nutzen.

Der getorfte und der ungetorfte Raasay Spirit werden separat in Fässern aus Ex-Rye Whiskey, frischer Chinkapin Eiche und First Fill Bourdeaux Rotwein gereift und anschließend miteinander vermählt. Für Special Editions kommen aber auch beispielsweise Manzanillafässer zum Einsatz.

Die Geschichte

Die Steuergesetze von 1788 verboten Brennblasen unter hundert Gallonen Inhalt. 1823 wurde durch eine Gesetzesnovelle die Destillation zusätzlich besteuert. Deshalb hatte das illegale Whisky Brennen auf der Insel große Tradition.

2014 gründeten Bill Dobbie und Alasdair Day R&B Distillers (Raasay & Borders), mit dem Ziel eine Brennerei in Schottland zu errichten. 2017 eröffneten sie die erste legale Destillerie auf der Insel Raasay.

Das Besucherzentrum

Raasay verfügt über ein Besucherzentrum und bietet Führungen durch die Brennerei an. Da man auf die Insel nur per Fähre kommt, sind die Zeiten für die Touren auf die Zeitpläne der Fähre abgestimmt. Eine Tour dauert ca. eine Stunde und beinhaltet eine Brennereiführung sowie einen Dram Whisky oder einen Gin. Eine vorherige Anmeldung über die Homepage wird empfohlen.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Isle of Raasay Distillery
Borodale House
Isle of Raasay
Kyle
IV40 8PB
Tel: +44 (0)1478-470178
Email: info@remove-this.raasaydistillery.com 

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.