Ardbeg Uigeadail

Dies war der erste neue Original-Ardbeg in Fassstärke nach der Zeit der Schließung der Brennerei! Er wird aus 90% Ex-Bourbon und 10% Malts aus Sherryfässern kreiert. Damit ist er etwas fruchtiger und weicher als der 10-Jährige. Die Fassstärke sorgt für Kraft!

Dies war der erste neue Original-Ardbeg in Fassstärke nach der Zeit der Schließung der Brennerei! Er wird aus 90% Ex-Bourbon und 10% Malts aus Sherryfässern kreiert. Damit ist er etwas fruchtiger und weicher als der 10-Jährige. Die Fassstärke sorgt für Kraft!

Details zur Flasche Ändern
464
Ardbeg
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
54.2%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon, Sherry
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 209 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Sherry:
Herb:
Früchte:
Vanille:
Karamell:
Maritime Noten:
Tabak:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Eiche:
Gewürze:
Seetang:
Malz:
Salz:
Schinken:
Schokolade:
Kräuter:
Zitrus:
Honig:
Rosine:
Leder:
Alkohol:
Medizinischer Rauch:
Jod:
Kuchen:
Nüsse:
Getrocknete Früchte:
Orange:
Dunkle Schokolade:
Trauben:
Gras:
Nelke:
Pflaume:
Beeren:
Floral:
Minze:
Pfeffer:
Birne:
Brombeere:
Feige:
Heide:
Limette:
Öl:
Pfirsich:
Anis:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Zitrone:
Chili:
Dattel:
Ingwer:
Mandeln:
Apfel:
Banane:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Sherry:
Malz:
Früchte:
Herb:
Eiche:
Maritime Noten:
Nüsse:
Vanille:
Öl:
Pfeffer:
Salz:
Alkohol:
Honig:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Kaffee:
Schinken:
Schokolade:
Tabak:
Seetang:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Leder:
Kuchen:
Jod:
Zitrus:
Orange:
Rosine:
Kräuter:
Zimt:
Anis:
Beeren:
Brombeere:
Dattel:
Feige:
Heide:
Heu:
Ingwer:
Muskat:
Pflaume:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Abgang
Rauch:
Süße:
Gewürze:
Malz:
Sherry:
Eiche:
Herb:
Nüsse:
Früchte:
Lagerfeuer:
Maritime Noten:
Chili:
Kaffee:
Öl:
Pfeffer:
Dunkle Schokolade:
Salz:
Schokolade:
Tabak:
Vanille:
Karamell:
Leder:
Rosine:
Seetang:
Kräuter:
Alkohol:
Getrocknete Früchte:
Jod:
Kuchen:
Medizinischer Rauch:
Birne:
Feige:
Floral:
Haselnüsse:
Heide:
Limette:
Muskat:
Pflaume:
Zimt:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

616
Beschreibungen 209

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
14.01.2018
Aroma: RAUCH (sowohl phenolisch als auch nach Feuer duftend), etwas weniger als beim TEN, im Hintergrund dunkle Beeren; mit etwas Wasser kommt mehr Rauch und leicht Vanille

Geschmack: Rauch, dann Frucht, dann Würze, dann wieder Rauch

Abgang: wieder Rauch, mittellang, kurz Frucht

Kommentar: starker, kräftiger, rauchiger Whisky!
10.06.2016
Aroma: Torfrauch, Aschenbecher, kalter Rauch, Vanille, Karamell, getrocknete Banane, leichter Sherry

Geschmack: süß, Rauch, Rauch, Rauch, würzig, leicht salzig

Abgang: sehr lang, süß und rauchig, Eiche

Kommentar: Seine 54,2% stehen ihm gut
30.11.2017
Aroma: Rauch, Vanille, Karamell, leichter Sherry, Tannenhonig


Geschmack: süß, Rauch, würzig,

Abgang: sehr lang, süß und rauchig, Eiche


Kommentar: stark mit seine 54%
Tasting mit Glencairn Glas:
Aroma: schöner Lagerfeuerrauch (Aztekenofen), Sherry, maritime Salznote, Saftorangen
Geschmack: kräftiger rauchig-süßwürziger Antritt, Chilischärfe, Orangen, Zartbitterschokolade, würzige Eiche, Salznote
Abgang: sehr lang und süßwürzig, leicht trocken werdend - Rauchnoten, "salziges Karamell" und leichte Eichenwürze bleiben
Kommentar: ein überaus gut gelungener "Raucher", gute Ballance zwischen fruchtiger Sherrysüße und Lagerfeuerrauchnoten, Experimente mit Wasserzugabe bringen eher einen "Profilverlust" - mein Fazit: 4,8 Sterne
15.06.2014
Aroma: deutlicher Rauch, dunkle Frucht, Früchtebrot, Süße, BBQ, Meeresaromen

Geschmack: starker, würziger Antritt, deutlich spürbarer Sherryeinfluss, Sultaninen, reife, schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, geräucherter Schinken, dunkles Früchtebrot ...
Sehr harmonische Struktur.

Abgang: sehr lang, rauchig, süffig, Tabak aus der Dose (Plum Cake)

Kommentar: ein grandioser Malt für Rauchliebhaber die dem Sherry gegenüber nicht abgeneigt sind. Gehört einfach in jede Hausbar! Klare Kaufempfehlung!
14.01.2016
Aroma: Wie auf einem Grillfest; Süßer Torfrauch (leicht Medizinisch), Sherry, Ingwer,
Nelken, frisch geschnittener Tabak, Leder und erdige Noten.

Geschmack: Starker Antritt, Würzig, Süß, Holzkohle und Asche, Espresso, Eiche,
Moos, Sherry, Rumpsteak, weihnachtliche Gewürze, eingelegter Ingwer, Pfeffer und wieder Eiche. (Genau in der Reihenfolge)

Abgang: Lang, mit Lagerfeuerrauch, Long Island IceTea und Eiche.

Kommentar: Authentischer Malt, öffnet sofort seine Aromen (auch ohne Wasser).
Kommt direkt auf den Punkt und geht voll aufs Ganze. Für mich einer der Besten.
Weltklasse!
10.09.2013
07.11.2013
Aroma: nach rauchiger Torfnase: deutliche Süße, die zunächst nicht einzuordnen ist, d.h. weder Vanille noch Sherry; dann Gewürz/Holznoten

Geschmack: körperreich und sehr komplex, sehr trocken, salzig scharf, Sherry- und Vanillesüße, etwas Holz und Gewürze

Abgang: lang, trocken und salzig

Kommentar: im Vgl. zu Laphis andere Torfnote: mehr Lagerfeuer weniger medizinisch, Körper ein klein wenig leichter und weniger ölig; sehr komplex; Spitzenwhisky
14.05.2015
Aroma: Rauch, Süße, etwas Würze, kühlende Minze, Karamell, ausgewogen mit floralen Noten

Geschmack: bissiger Rauch, etwas Karamell, Nuß + Würze, bitter

Abgang: der Rauch knallt noch einmal, Eiche, die Bitterkeit aus dem Geschmack bildet den Abschluß

Kommentar: super Nase die aus meiner Sicht im Geschmack und Abgang nicht ankommt
21.04.2014
Aroma: süßer Rauch nach Speck und Räucherschinken (Duft wie in einer alten Räucherkammer) etwas salzige Seeluft, malzige Sherrynoten, kraftvolles Aroma, kein stark wahrnehmbarer Alkohol, kein Holz

Geschmack: kräftiger rauchige Noten wie im Aroma, geräucherter Speck, dann Folgen auch hier die malzigen süßen Noten, etwas Eiche am Ende, leichte Zartbitterkeit sicher dem Sherryfassanteil geschuldet

Abgang: lang und wärmend, kälter Rauch, erinnernd an ein Buchenfeuer, verbleibt

Kommentar: braucht kein Wasser, zurecht eines der Ardbegflagschiffe aus der Standardrange, fünf Sterne