Bunnahabhain 14 Jahre - 2002

Die Dun Bheagan-Serie des unabhängigen Abfüllers MacLeod ist nach einem alten, gälischen Dorf auf der Insel Skye benannt. Früher von vielen illegalen Brennereien besiedelt, ist das Dorf heute vor allem durch seine alte Burg bekannt. Seit dem 13. Jahrhundert ist dies der Sitz der MacLeod's.

Die Dun Bheagan-Serie des unabhängigen Abfüllers MacLeod ist nach einem alten, gälischen Dorf auf der Insel Skye benannt. Früher von vielen illegalen Brennereien besiedelt, ist das Dorf heute vor allem durch seine alte Burg bekannt. Seit dem 13. Jahrhundert ist dies der Sitz der MacLeod's.

Details zur Flasche Ändern
15017
Bunnahabhain
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
14 Jahre
02.2002
2016
58.1%
0.7 l
Ian MacLeod
Dun Bheagan
Butt
714
596 Flaschen
Kühlfiltrierung - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 3 Beschreibungen
i
Aroma
Floral:
Heu:
Rauch:
Kräuter:
Getrocknete Früchte:
Mandeln:
Nüsse:
Seetang:
Sherry:
Maritime Noten:
Geschmack
Nüsse:
Mandeln:
Rauch:
Maritime Noten:
Gewürze:
Haselnüsse:
Muskat:
Salz:
Sherry:
Süße:
Zimt:
Abgang
Sherry:
Eiche:

Bewertung dieser Flasche

3
Beschreibungen 3

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Süß, floral und leicht rauchig. Dazu Heu und etwas Marzipan.

Geschmack: Wieder leichter Rauch mit Bittermandel und Zuckerrübensirup.

Abgang: Voll und wärmend mit Sherry.
02.05.2017
10.03.2020
Aroma: (mit Wasser:) Sherry, Mandeln/Marzipan, Trockenfrüchte (Korinthen, Preiselbeeren); dazu eine maritime Note.

Geschmack: (mit Wasser:) Würzig mit herber Süße; nussig (Walnuss/Haselnuss); eine feine Sherrynote; Korinthen, Cranberries, herbes Quittenkompott; feine Eichentannine mit Zimt und Muskatnuss; Sahnebitterschokolade mit einem Hauch Mokka; leicht salzig und ein wenig trocken.

Abgang: (mit Wasser:) Lang; Eiche mit leichter Bitterkeit; noch trockener werdend; wieder Korinthen.

Kommentar: Ähnelt ein wenig der 18-jährigen Bunnahabhain OA, ist aber etwas leichter. Sehr komplex und ausgewogen. Der Sherry Butt war vermutlich aus amerikanischer Weißeiche (sonst hätte die Eiche nach 14 Jahren viel stärker in den Vordergrund gedrückt) und wahrscheinlich auch (ein guter) Second Fill (die Sherrynoten sind präsent, aber nicht extrem - so mag ich Sherry Malts am liebsten).
Fünf Sterne (von 5).
Monkey
10.09.2019
Überragend