Macallan 12 Jahre

Aroma: Sherry, Honig, blumige Noten.

Geschmack: Weich, süß und voll mit viel Sherry.

Abgang: Reich und lang.

Fasstyp: Sherryfässer aus Jerez

Der 12-jährige Macallan war lange der Klassiker der Brennerei. Inzwischen wird er nicht mehr abgefüllt. Es tauchen aber immer hin und wieder noch Restbestände auf.

Aroma: Sherry, Honig, blumige Noten.

Geschmack: Weich, süß und voll mit viel Sherry.

Abgang: Reich und lang.

Fasstyp: Sherryfässer aus Jerez

Der 12-jährige Macallan war lange der Klassiker der Brennerei. Inzwischen wird er nicht mehr abgefüllt. Es tauchen aber immer hin und wieder noch Restbestände auf.

Details zur Flasche Ändern
9883
Macallan
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
12 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 32 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Früchte:
Süße:
Eiche:
Gewürze:
Honig:
Alkohol:
Pflaume:
Rauch:
Rosine:
Vanille:
Herb:
Beeren:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Kirsche:
Nüsse:
Pfirsich:
Schokolade:
Kräuter:
Geschmack
Sherry:
Süße:
Rauch:
Alkohol:
Früchte:
Nüsse:
Öl:
Eiche:
Gewürze:
Honig:
Floral:
Getrocknete Früchte:
Malz:
Pfirsich:
Rosine:
Vanille:
Kräuter:
Abgang
Sherry:
Gewürze:
Nüsse:
Süße:
Eiche:
Früchte:
Öl:
Rauch:
Alkohol:
Kräuter:
Herb:
Dattel:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Honig:
Pfeffer:
Schokolade:

Bewertung dieser Flasche

58
Beschreibungen 32

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Andrew
10.11.2019
Mit seinen 43% ein wunderbar solider, runder und stimmiger 12jähriger Sherry-Whisky. Von nichts zu viel, von nichts zu wenig. Kein Extrem in irgendeine Richtung. Er hat bisher jedem gefallen, der ihn von mir ins Glas bekommen hat. Klassische oberer Mittelklasse. Wie bei Autos.

Das große Aber: der Preis. Der passt nicht mehr zu diesem Whisky. Ich habe noch ein paar Flaschen auf Vorrat, die ich vor Jahren in den USA gekauft habe. Für rund 30 Euro. 50 wäre er mir auch sofort wert. Über 100 allerdings eher nicht. So leid es mir tut und so groß die Lücke in meiner Whisky-Garage dann sein wird. Mal sehen, ob ich schwach werde, denn der Macallan ist seit Jahren mein Standardwhisky.
Oliver
25.11.2019
SherrySherryEichePfirsichVanilleRauchRauchNüsseNüsse
Aroma: schon der erste Riecher ist ein Traum! Sherry ist das Erste was man wahrnimmt, darunter mischen sich Nüsse und eine fruchtige Note in Richtung Pfirsich.

Geschmack: Ich habe selten einen so Runden und abgestimmten Whisky getrunken, die 43% sind kaum spürbar, Er ist so weich und angenehm. Der Sherry legt sich weich auf die Zunge und dominiert ganz sanft.

Abgang: nicht zu lang, weich und leicht süß. Sherry bleibt als letztes in angenehmer Note zurück.

Kommentar: das ist noch ein Whisky aus dem Sherryfass der neben dem Lasanta von Glenmorangie unter die Top 5 Lieblings Whiskys geht. Leider hat sich der Preis seit meinen letzten Kauf fast verdoppelt...aber Er ist es Wert!
Stefan
10.06.2020
Andrew
17.01.2021
Das war einmal mein Alltagswhisky. Sehr gutes verlässliches Sherrybömbchen ohne Schwankungen und mit 43% ideal und trotzdem mild ohne viele Ecken und Kanten. Auch für Einsteiger/Gäste gut geeignet. Ich habe noch eine letzte Flasche Restbestand, nachdem wir uns über die Feiertage einige Gläslein gegönnt haben. Erworben für rund 30 Euro. Da ich das PLV mit einbeziehe, hat er sich von 5* dadurch -und nur dadurch- auf 3* verschlechtert. 50 Euro wären auch noch gerechtfertigt, aber 168??? Man muss das doch mit den Mitbewerbern vergleichen und nur durch die (künstliche) Angebotsverknappung wird der Whisky nicht (noch) besser.

Das passt einfach nicht mehr. Deshalb bin ich auf Glendronach 12 umgeschwenkt. Mit 30 bis 40 Euro passt dann auch die Verhältnismäßigkeit wieder.