Glencadam Origin 1825

Der Einstiegsmalt von Glencadam reifte zum größten Teil in Bourbonfässern. Dazu wurde ein kleiner Teil an Whisky ergänzt, der in Sherryfässern nachreifen durfte.

Der Einstiegsmalt von Glencadam reifte zum größten Teil in Bourbonfässern. Dazu wurde ein kleiner Teil an Whisky ergänzt, der in Sherryfässern nachreifen durfte.

Details zur Flasche Ändern
13759
Glencadam
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon
Sherry - Oloroso
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 10 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Kräuter:
Öl:
Nüsse:
Floral:
Früchte:
Ananas:
Malz:
Weizen:
Muskat:
Nelke:
Gewürze:
Grapefruit:
Heu:
Melone:
Gerste:
Zitrus:
Schokolade:
Beeren:
Tropische Früchte:
Geschmack
Früchte:
Gewürze:
Tropische Früchte:
Süße:
Ananas:
Zitrus:
Banane:
Zitrone:
Malz:
Weizen:
Sherry:
Schokolade:
Grapefruit:
Pfeffer:
Abgang
Früchte:
Süße:
Malz:
Gewürze:
Ananas:
Schokolade:
Tropische Früchte:
Floral:
Sherry:
Kräuter:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

11
Beschreibungen 10

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Cremig und floral mit Früchten und Vanille.

Geschmack: Tropisch fruchtig, süß und leicht würzig.

Abgang: Süß mit Bonbons und floralen Noten.
11.05.2016
Aroma: sehr schöne exotische Fruchtigkeit, Grapefruit, Papaya (Haribo Tropifrutti), im Hintergrund Getreide, Stroh, Vollkornkeks, ein Hauch Muskat/Nelke

Geschmack: nicht ganz so offenherzig wie die Nase, aber ordentlich: süß, getreidig, von den Früchten bleibt etwas Grapefruit- und Limettenbitterkeit, dafür eine blumige Parfümnote, Pfeffer (man merkt schon einen jugendlichen Biss, für 40% recht kräftig, aber nicht sprittig)... nach längerer Zeit im Mund kommt Milchschokolade dazu

Abgang: mittellang, erinnert mich an A&Z-Schnitten (Vollmilch-/Zartbitterschokoladescheiben mit Orangen-/Zitronenaroma)

Kommentar: Sehr schön gemacht. Ob 32€ fürn NAS mit 40% prinzipiell angemessen sind, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber der ist interessant und lecker, die frischen Bourbonfässer haben gute Arbeit geleistet. In Schottland gibt's für 30-35€ auch etliche 10- oder 12-jährige Langeweile.

Im Vergleich zum 10er Glencadam fiele mir eine Entscheidung schwer, welcher be
01.03.2018
Aroma: Startet eher verhalten um sich zu öffnen. Eine leichte Vanille-Süße und dann schiebt das Malz kräftiger hinterher. Er wird fruchtiger (rote Früchte) und erinnert mich zeitweise an einen Grain von Loch Lomond. Florale Noten runden ein recht angenehmes Aroma ab.

Geschmack: Weniger ausdrucksstark als die Nase und bedauerlicherweise nicht sonderlich komplex. Erst nach einer gewissen Ruhepause wird das Geschmackserlebnis etwas verbessert. Ananas neben Bananen und Äpfeln mit winterlichen Gewürzeinlagen.

Abgang: Vanillepudding, nochmal kurz die Früchte und dann wars das. Recht kurzer Abgang und zum Schluss hin noch eine leichte Bitterkeit.

Kommentar: Habe die doch lebhafte Nase eher genossen, als den Geschmack, der leider nicht so prickelnd war. Insgesamt nichts Spektakuläres, aber auch nichts falsch gemacht. Als Einsteiger würde ich ihn nicht empfehlen. Eigentlich braucht‘s bei Glencadam durch die mannigfachen Abfüllungen mit Altersangabe dieses NAS nicht unbedingt. (75/100)
30.12.2018
Aroma: süss und mild mit noten von südfrüchten wie zitronen und blutorangen und ein wenig schokolade. im hintergrund finde ich noch eine leichte bourbonnote. die nase bleibt dabei mild und fast schon unauffällig.

Geschmack: zuerst schön süss und dann aber auch würzig mit südfruchtnoten. dabei auch hier sehr mild und kaum komplex.

Abgang: mittellang bestehend aus schoko- und fassnoten. im nachgang spüre ich eine leichte trockenheit mit einem leichten brennen am hinteren zungenende.

Kommentar: ein super single malt für einsteiger oder auch nur zum einfach "wegtrinken" mit ein paar guten freunden. das plv ist dabei sehr gut. mit ein paar sympathiepunkten gaaanz knapp 4 sternchen.
01.01.2020
28.05.2017
HeBa64
30.05.2016
06.07.2016
horst_s
19.04.2016
Nosing:
VanilleFloralFrüchteTropische Früchte
Taste:
ZitroneFrüchteGewürze
Finish:
Medium SüßeGewürze
Comment:
official_tasting_notes
19.04.2016
Nosing:
Creamy and floral with fruit and vanilla.
Taste:
Tropical fruity, sweet and slightly spicy.
Finish:
Sweet with candy and floral notes.
Comment: