Glenfarclas - 2007 Oloroso Sherry Cask

Eine Komplettreifung in Sherryfässern verleiht diesem Malt einen würzigen Charakter mit Kräutern und Orangen.

Eine Komplettreifung in Sherryfässern verleiht diesem Malt einen würzigen Charakter mit Kräutern und Orangen.

Details zur Flasche Ändern
24040
Glenfarclas
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
2007
2018
46%
0.7 l
Originalabfüller
Oloroso Sherryfässer
Kühlfiltrierung - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 24 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Süße:
Malz:
Früchte:
Vanille:
Kräuter:
Gewürze:
Heide:
Pflaume:
Birne:
Kirsche:
Orange:
Zitrus:
Beeren:
Getrocknete Früchte:
Nüsse:
Pfirsich:
Schokolade:
Geschmack
Sherry:
Früchte:
Gewürze:
Süße:
Nüsse:
Öl:
Tropische Früchte:
Eiche:
Alkohol:
Chili:
Rauch:
Zitrus:
Herb:
Getrocknete Früchte:
Orange:
Haselnüsse:
Heide:
Malz:
Pfirsich:
Schokolade:
Vanille:
Kräuter:
Abgang
Gewürze:
Sherry:
Eiche:
Süße:
Zitrus:
Herb:
Kräuter:
Pfeffer:
Früchte:
Heide:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Dunkle Schokolade:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

22
Beschreibungen 24

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Süß mit Malz, Vanille, Gebäck und Orangen. Noten von Sherry und würzigen Kräutern.
Geschmack: Cremig und würzig nach Butterkeksen. Exotischen Früchte und Zitrusnoten.  
Abgang: Lang anhaltend, süß und würzig nach Kräutern, Lakritze und Orangen.
Fasstyp: Oloroso Sherryfässer
09.07.2021
Kommentar: Süßlich-blumiger Glenfarclas mit schönem Abgang und guter Eiche. Leider ist der Sherry-Einfluss nur sehr gering, dafür ist er fruchtig. Sehr gute drei Sterne von mir.
05.03.2021
Aroma: GewürzeSherryFrüchteSüßeKirscheBirne

Geschmack: FrüchteZitrusGewürzeSherryEicheHerbKräuter

Abgang: ZitrusFrüchteGewürzeEicheSherryHerbKräuter

Kommentar: würziger und fruchtiger Sherry-Whisky

Tauchhainer
04.07.2020
Aroma: Sherry, Vanille, Malz, Heidekraut

Geschmack: Gewürze, Tropische Früchte, Haselnuss, Öl

Abgang: Langanhaltend, Gewürze, Pfeffer

Kommentar: Wunderbar. 4,4 Sterne
ChristianG
17.01.2021
Aroma: intensiver Sherry, trockene Süße, würzig, weniger intensiv als erwartet. Kein Vergleich z.B. zum Benriach 12 Sherry, mit dem ich vergleiche

Geschmack: trockener Sherry, Alkohol angenehm eingebunden. Holz spürbar aber nicht bitter. Keine süße Sherrybombe, sondern eher ein komplexer trockener Sherry Malt. Im Vergleich zum Benriach 12 Sherry deutlich trockener und leider auch mindestens eine Klasse weniger intensiv

Abgang: allenfalls Mittellang und trocken.

Kommentar: im Vergleich zum Benriach 12 aber auch dem Glenmornagie Lasanta fällt der Glenfarclas leider ab. Ihm fehlt die Tiefe und Intensität und er ist eher ein leichterer Vertreter. Das muss nicht schlecht sein, ist Geschmacksache. Er ist komplexer als der vergleichbare Glenfiddich 15, man merkt ihm an, dass er kein Massenprodukt ist. Der Benriach 12 bleibt in der Preisklasse mein Favorit.
ChristianG
17.01.2021
25.04.2019
Aroma: FrüchteBirneOrangeKräuterPflaumeSüße

Fruchtkompott mit einer leicht säuerlichen Note, überreife Pflaumen kommen mir in den Sinn und die Säure einer reifen Orange, Sauerteigaromen mit Kräuternoten und eine dezente Süße als Trägeraroma

Geschmack: SüßeSherryOrangeVanilleÖl

Süße gepaart mit Sherryaromen dominieren, es gibt eine buttrige Note nach feuchtem Gebäck, Orangeat bringt eine leichte Bitterkeit besonders vorne auf der Zunge und der Alkohol beißt verhalten zu. Die ölige Konsistenz gefällt mir. Etwas Wasser könnte interessant sein.

Abgang: Der Whisky hat durchaus Länge und seine Sherrycharakteristik bleibt angenehm erhalten.Die Bitterkeit stört die Harmonie in Nachklang ein wenig.

Kommentar: Nach dem legendären 2000er ist es spannend, diesen Tropfen wieder im Glas zu haben. Er ist solide gemacht und weiß durchaus zu gefallen, zumindest laut dem Füllstand nach sieben Tagen. Für mich ein 4.1 Sterne Kandidat oder solide 85 von 100 Punkten.
21.10.2020
Peater_Pan
02.06.2019
Aroma: In der Nase Sherry, Säure (fruchtigkeit) ein wenig eindimensional.

Geschmack: Im Gegensatz zu dem 2006 er ein wenig zu sehr Eiche (Schärfe) und ein wenig zu jung.
Der Sherry ist nicht so dominant und die Süße gerät durch die Schärfe in Mitleidenschaft.

Abgang: Der Abgang ist mittelmäßig.

Kommentar: Mich hatte der 2006 er zu diesem exzelenten Tropfen geführt. Habe mir von diesem mehrere zur Seite gelegt.
Der 2007 er hat mich allerdings Enttäuscht.
Ich werde diesen aussitzen und hoffe auf die nächste Abfüllung 2008.
Peater_Pan
02.06.2019
Aroma: In der Nase Sherry, Säure (fruchtigkeit) ein wenig eindimensional.

Geschmack: Im Gegensatz zu dem 2006 er ein wenig zu sehr Eiche (Schärfe) und ein wenig zu jung.
Der Sherry ist nicht so dominant und die Süße gerät durch die Schärfe in Mitleidenschaft.

Abgang: Der Abgang ist mittelmäßig.

Kommentar: Mich hatte der 2006 er zu diesem exzelenten Tropfen geführt. Habe mir von diesem mehrere zur Seite gelegt.
Der 2007 er hat mich allerdings Enttäuscht.
Ich werde diesen aussitzen und hoffe auf die nächste Abfüllung 2008.