Glenfarclas 25 Jahre

Michael Jackson nennt die Geschmacksnoten so eng verwoben, dass man sie zunächst nicht trennen kann. Als trocken mit Eichentönen lässt er sich am ehesten beschreiben. Der Sherry ist immer spürbar. Ein sehr komplexer Malt.

Michael Jackson nennt die Geschmacksnoten so eng verwoben, dass man sie zunächst nicht trennen kann. Als trocken mit Eichentönen lässt er sich am ehesten beschreiben. Der Sherry ist immer spürbar. Ein sehr komplexer Malt.

Details zur Flasche Ändern
1009
Glenfarclas
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
25 Jahre
43%
0.7 l
Originalabfüller
Sherry
Kühlfiltrierung - Mit Farbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 101 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Süße:
Früchte:
Honig:
Eiche:
Herb:
Schokolade:
Nüsse:
Vanille:
Karamell:
Kaffee:
Orange:
Rosine:
Rauch:
Zitrus:
Pflaume:
Gewürze:
Dunkle Schokolade:
Malz:
Kirsche:
Getrocknete Früchte:
Dattel:
Beeren:
Alkohol:
Feige:
Brombeere:
Öl:
Tabak:
Zimt:
Kräuter:
Apfel:
Pfeffer:
Nelke:
Floral:
Gerste:
Haselnüsse:
Minze:
Pfirsich:
Tropische Früchte:
Kokosnuss:
Leder:
Ingwer:
Geschmack
Sherry:
Eiche:
Süße:
Früchte:
Gewürze:
Nüsse:
Öl:
Herb:
Schokolade:
Malz:
Honig:
Getrocknete Früchte:
Rosine:
Dunkle Schokolade:
Karamell:
Vanille:
Pfeffer:
Rauch:
Leder:
Zitrus:
Ingwer:
Orange:
Tabak:
Alkohol:
Zimt:
Kirsche:
Kräuter:
Feige:
Kaffee:
Trauben:
Heu:
Muskat:
Grapefruit:
Tropische Früchte:
Nelke:
Pfirsich:
Pflaume:
Anis:
Apfel:
Brombeere:
Chili:
Floral:
Abgang
Sherry:
Eiche:
Rauch:
Gewürze:
Herb:
Süße:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Dunkle Schokolade:
Früchte:
Schokolade:
Honig:
Leder:
Zimt:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Vanille:
Zitrus:
Orange:
Rosine:
Trauben:
Beeren:
Erdbeere:
Chili:
Kräuter:
Pfeffer:
Pflaume:
Mandeln:
Kaffee:
Minze:
Floral:
Kuchen:
Kirsche:
Alkohol:
Tabak:
Nelke:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

245
Beschreibungen 101

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Marmelade, Honig und etwas Kaffee verschmelzen mit Sherry und Nüssen.

Geschmack: Sherry und Eichenholz haben die Oberhand. Wunderbar voller Körper.

Abgang: Intensiv und lang. Sherry und etwas Rauch.
16.05.2016
Aroma: erst staubig-trocken, altes Holz, alte Bücher... dann öffnet er sich, viel Nuss, Nougat, Toffee, cremig-süß... orange-fruchtig, Orangenmarmelade, Pfirsichkompott, getrocknete Datteln - runder, intensiver Duft

Geschmack: weniger Frucht (etwas Orangen- und Pfisrsichmarmelade), viel schokoladige Süße, Nougat, würzige Eiche und Herrenzimmer, altes Holz, Tabak, Leder, etwas Moder

Abgang: mittelange Bitterschokolade und Nougat, etwas länger Pfeffer

Kommentar: Toller Whisky, sicher nicht der beste 25er der Welt, aber der mit dem besten PLV für dieses Alter und mit noch <100€ nahezu unschlagbar.
03.07.2015
Aroma: Mild und zurückhaltend, Honigsüße und zarte Sherryaromen
Geschmack: Süß & intensiv, trockener Sherry, gefolgt von Eichenholz
Abgang: Lang, mit etwas trockener Fruchtigkeit
Kommentar:
Sicherlich ein guter Whisky, aber für den Preis insgesamt einfach zu schwach ...
11.04.2016
Aroma: voll, Sherry, dunkle Früchte, Eiche, Vanille, Karamell, etwas Honig

Geschmack: erst sehr weich, süß und fruchtig, dann kommt die Eiche mit Gewürzen

Abgang: recht lang, würzig, anfangs trocken, dann fruchtige Sherrysüße, Honig, ganz leichte Bitterkeit

Kommentar: tolle Nase, der Rest fällt etwas ab; ich hatte mir mehr von einem 25-jährigen erwartet
20.10.2014
Kommentar: Wunderbar rund, intensiver Sherrygeschmack, weich, labg anhaltend. Genial!
08.12.2019
Aroma: Unmittelbar Nüsse und Rosinen. Danach Zitrus--und Kräuternoten. Aber auch entfernt Himbeeren und Vanille. Grandios.

Geschmack: Verhaltene Würze, die sich etwas verstärkt. Gute Eiche ohne Fehlnoten. Sherryfass. Zimt. Anis. Leder. Sehr ausgewogen, aber auch sehr komplex. Voller Körper. Immer wieder süße Elemente.

Abgang: Lang. Es vereinen sich alle Eindrücke des Aromas und des Geschmacks im Finish. Ganz am Ende zart-würzige Eiche, die gefühlt ewig auf der Zunge liegen bleiben will.

Kommentar: Ein herausragender Malt. Man braucht viel Zeit vom Verriechen bis zum Finale, um die aromatischen und geschmacklichen Highlights und seine weiteren Finessen zu entdecken. So muss ein (nicht getorfter) Whisky schmecken. Ein echter und formvollendeter Genuss.
20.04.2019
Aroma: Sherry Sherry Getrocknete Früchte Rosine Eiche Süße Honig Dunkle Schokolade
Farbe tiefes dunkles Bernstein-Gold, zeigt das schon ehrwürdig zu nennende Alter wunderbar an. In der Nase bei verschiedenen Verkostungen immer sehr komplex und vielschichtig, kaum en detail beschreibbar. Braucht viel Zeit und Luft, um sich in all seiner Verwobenheit zu entfalten. Insgesamt einfach göttliche Nase, volle 25 Punkte

Geschmack: Eiche Gewürze Malz Sherry Sherry Getrocknete Früchte Rosine Süße Honig Dunkle Schokolade Tabak
Weich, rund, kräftig und doch samtig. ABV extrem gut eingebunden und dadurch angenehm wärmend, den Mund füllend und die Salivation leicht anregend. Ausgesprochen eindrucksvoll. 24 Punkte

Ich zitiere cerebrum: "Auch hier gilt das gleiche wie beim Aroma. Sehr komplex. Viel Sherry wunderbar eingebunden in die Würzigkeit der Eiche. Schokolade. Sehr wenig Bitterkeit für 25 Jahre im Sherryfass. einen Hauch von Vanille. Wieder Schokolade-Nuss. Deutliche leckere Trockenfrüchte - aber nicht altbacken - gepaart mit einer frischeren Note. Vor allem: Bei jedem Dram entdeckt man Neues!"

Abgang: Sherry Sherry Rosine Malz Eiche Süße Vanille Honig Dunkle Schokolade Herb
Sehr lang. Komplex. Mild und weich, alles ist perfekt eingebunden und miteinander kombiniert. Eine leichte, sehr angenehme Bitterkeit. 24 Punkte

Kommentar:
Balance 24 Punkte =>97 Murray-P. (Der "Meister" Jim M. gibt unverständliche 84 P. - schlechter Ta? oder schlechte Abfüllung? you will never know)
Nach ca. 80 Verkostungen bislang der Beste von all den vielen Non-Peaty-W. Ganz großartig, auch wenn ich eher die torfig-rauchigen W. von Laphroaig und Lagavulin präferiere. Aber dieser Sherry-W. ist einfach TOP in seiner Vielfalt bei samtiger Würze, er erinnert an einen XOP-Cognac von höchster Qualität, wobei er eben doch noch komplexer und abwechslungsreifer sich darstellt. Außerdem extrem gutes PLV für einen 25yo. Neben Caol Ila 1980/2013 (Wemyss-Abfüllung) - natürlich nicht direkt vergleichbar - mein erster derart alter W. und gleich ein Volltreffer.
Im Übrigen stimme ich allen 5-Sterne-Beurteilungen und whisky.de./Horst Lüning zu, jeder von uns erfasst hier nur seinen Teil der gustatorischen Wahrheit, deren Kern wir uns immer nur nähern können, ohne ihn je zu erreichen.
PS: Weder in der Nase noch am Gaumen irgendeine Spur von Rauch, nicht einmal rauchnachahmende Eichenwürze.
05.12.2019
Frisch entkorkt wurde meine zweite Flasche (5% teurer als vor 6 Monaten, aber immer noch unter 100€!!!):
L 23 05 17 - 3 20:49 BB
Nach 15 Minuten Zeit zum Atmen im Glencairn-Glas ist er sofort präsent: Dunkel-komplex in Nase und am Gaumen, langer Abgang mit gut eingebundenem ABV und Würze, leicht bitter-sweet in perfekter Harmonie. Wirkt sehr gut gereift und auf keinen Fall overaged.
Hier ist wieder alles mögliche drin, was Alter und gute Sherryfassreifung bieten können.

Für heute nur ein Wort: wunnebar!!

Ist vielleicht einen kleinen Tacken "schwächer" als der Glengoyne 25yo, der aber ca 180€ mehr kostet. PLV somit unschlagbar.

Alles in allem wieder fünf Sterne - a dream-dram

04.05.2017
Aroma: Eine Honigwabe, frisch aus dem Bienenstock, begleitet von einer leichten Nussigkeit (Walnuss). Und dann…das feuchte „Muss“ eines alten Gewölbekellers. Dazu die typischen Glenfarclas-Sherrynoten und erstaunlich süß.

Geschmack: Kräftig im Antritt und sofort Speichelfluss anregend. Dann weicher werdend und schöner Tokajer-Wein. Trockenfrüchte und Rosinen, aber lange nicht mehr so süß wie im Aroma. Die lange Reifung lässt die Eiche im Gaumen pulsieren.

Abgang: Eine immer trockener werdende Eiche (altes Rotweinfass), die zum Schluss einer Zigarren-Tabak-Note den Vordergrund überlässt. Intensiver langer Abgang.

Kommentar: Der ist so komplex, dass man sich eine gefühlte Ewigkeit damit beschäftigen muss. Preis-Leistung für eine 25-jährige Standard-Abfüllung ist TOP. (91 von 100)
14.04.2015
Aroma: Sherry, Pflaume, Orange, Honig, Eiche, etwas Minze
Geschmack: Sherry und Eiche dominieren
Abgang: lang, kräftiger Sherry, Eiche, etwas trocken