Laphroaig 10 Jahre

Dieser berühmte Malt hat ein extrem torfiges Aroma mit einem Hauch von Seetang und Meer. Er ist einer der intensivsten Islay-Malts. Man hasst ihn oder man liebt ihn.

Dieser berühmte Malt hat ein extrem torfiges Aroma mit einem Hauch von Seetang und Meer. Er ist einer der intensivsten Islay-Malts. Man hasst ihn oder man liebt ihn.

Details zur Flasche Ändern
110
Laphroaig
Schottland, Islay
Single Malt Whisky
10 Jahre
40%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 228 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Maritime Noten:
Seetang:
Medizinischer Rauch:
Süße:
Jod:
Salz:
Vanille:
Früchte:
Gewürze:
Malz:
Lagerfeuer:
Eiche:
Zitrus:
Schinken:
Karamell:
Nüsse:
Apfel:
Honig:
Alkohol:
Orange:
Kräuter:
Herb:
Sherry:
Zitrone:
Leder:
Schokolade:
Öl:
Heide:
Trauben:
Birne:
Ingwer:
Tabak:
Grapefruit:
Pfeffer:
Gras:
Anis:
Haselnüsse:
Mandeln:
Ananas:
Chili:
Dattel:
Feige:
Getrocknete Früchte:
Geschmack
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Salz:
Medizinischer Rauch:
Gewürze:
Seetang:
Nüsse:
Öl:
Malz:
Jod:
Eiche:
Vanille:
Früchte:
Schinken:
Chili:
Lagerfeuer:
Herb:
Pfeffer:
Zitrus:
Kräuter:
Leder:
Alkohol:
Karamell:
Heide:
Orange:
Honig:
Tabak:
Schokolade:
Dunkle Schokolade:
Sherry:
Birne:
Zitrone:
Kirsche:
Anis:
Grapefruit:
Mandeln:
Apfel:
Gras:
Gerste:
Banane:
Ingwer:
Kaffee:
Getrocknete Früchte:
Abgang
Rauch:
Süße:
Maritime Noten:
Medizinischer Rauch:
Gewürze:
Salz:
Malz:
Seetang:
Nüsse:
Öl:
Eiche:
Jod:
Herb:
Lagerfeuer:
Alkohol:
Früchte:
Zitrus:
Vanille:
Leder:
Chili:
Schinken:
Pfeffer:
Sherry:
Dunkle Schokolade:
Orange:
Zimt:
Apfel:
Weizen:
Mandeln:
Schokolade:
Gerste:
Tabak:
Anis:
Karamell:
Honig:
Birne:
Zitrone:
Kräuter:
Banane:
Muskat:
Heide:
Pflaume:

Tasting Video

Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.

Bewertung dieser Flasche

599
Beschreibungen 228

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Medizinisch - Rauchig, mit einem Hauch von Seetang.

Geschmack: Rauchig, süßlich-medizinisch-phenolisch, salzig.

Abgang: Lange anhaltend und ausgeprägt.
11.06.2010
Aroma: Torfig, mit einem Hauch von Seetang.
Geschmack: Rauchig, süßlich-torfig, salzig.
Abgang: Lange anhaltend und ausgeprägt.
20.02.2017
Vergleichstasting (1) frisch geöffnet (1/2)&(1/8) halb- bzw. achtelvolle Flasche 14 Monate lang monatlich kräftig geschüttelt und für 5 min offengelassen:
Aroma: medizinisch, Desinfektionsmittel, Seeluft, im Hintergrund etwas Malz und Vanille, (1) kräftig grasig, pflanzlich, Blumenschnitt, (1/2) ähnlich, aber etwas süßlicher, speckiger, (1/8) die pflanzliche Komponente ist fast weg, dafür trockener, holziger, etwas aschiger Rauch

Geschmack: der Rauch ist trocken, aschig, pflanzliche Bitterstoffe, Hopfen, etwas Salz, nimmt von (1)->(1/2)->(1/8) leicht ab, dahinter Süße (Malzbonbons, Karamell, etwas süßlicher Pfeifentabak) die in demselben Maße zunimmt, genauso wird er etwas runder, reifer

Abgang: ziemlich lang, erst malzig süß (besonders bei 1/8), dann aschig, teerig, bitter (besonders kräftig bei 1&1/2)

Kommentar: Die Rauchkomponente wird bei längerer Öffnung/mehr Sauerstoff etwas schwächer, dafür wird der Whisky runder, reifer. Toller Standard-Raucher mit Alter
14.07.2015
Aroma: extremer Phenolrauch, Süße, verbunden mit kalter Zigarrenasche
Geschmack: Süße Schärfe, leicht trocken, mit heftig Phenol
Abgang: Lang, (kein Wunder bei dem Phenol), aber erstaunlich mild ... und am Ende extrem süß.
Kommentar:
Extremer Phenolrauch und extreme Süße, dazwischen ist nichts ...
24.10.2016
Aroma: stark medizinisch rauchig, aber trotzdem mild, etwas Eiche und Vanille im Hintergrund, dazu Süße und maritime Noten

Geschmack: rauchig, weich, süß, etwas Vanille und Malz, dazu etwas Salz

Abgang: weich, rauchig, salzig, süß, etwas Malz und Vanille; der Rauch hält sich lang, der Rest verblasst schnell

Kommentar: ein Klassiker unter den Rauchern; wenig komplex, aber trotzdem einfach lecker; tolles PLV
06.09.2015
der Klassiker für jeden Raucher-Freund. Kräftig im Aroma, aber nicht unangenehm. Sehr fein und cremig im Geschmack. Sehr gutes PLV.
27.02.2020
Als Sample genossen - Flasche war 3/4-voll und seit 7 Monaten offen:
phenolisch-aschige Rauchigkeit gut eingebunden in deutliche Vanille/Süsse, mild, mittellanger Abgang.
Soweit nach 25 ml beurteilbar: nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht. Das kann Laphroaig mittlerweile zu vergleichbaren Preisen doch besser
05.02.2013
Aroma: Phenolisch. Tang und Meersalze. Ganz leichte Spur von sauren Früchten.

Geschmack: Öliger Tang. Salzig.

Abgang: Kräftig, nicht allzu lang und trocken.

Kommentar: Ein guter authentischer Islay, den ich aber trotzdem nicht in den Himmel loben werde. Da gibt es mittlerweile Besseres von Islay und von Laphroaig.
03.02.2015
Aroma: aaah, das Fischerboot! Seetang, Meer, Medizin, Torf und Holz, Rauch und im Hintergrund kommen Südfrüchte, etwas Süße und dann wieder Krankenhaus,
Geschmack: süße Vanille, etwas Würze, erstaunlich mild, Holz dominiert,
Abgang: ordentlicher Antritt aber nicht zu heftig, eher mittellang, danach nicht mehr so auffallend, Holz und Rauch bleibt,
Kommentar: Das Aroma ist überwältigend, Geschmack und Abgang ist deutlich unaufgeregter, der passt gut zu einer Zigarre. Mit jedem weiteren Schluck wird der Malt gefälliger.
03.03.2015
2.Runde
Aroma: Jod und Medizin, das ist der erste Eindruck, der Rauch ist stark, langsam kommt Zitrus durch, .... und wieder Jod und Krankenhaus,
Geschmack: sofort süß, Honig und Karamell, dann kommt der Pfeffer im Rachen, prickelt auf der Zunge,
Abgang: voller Abgang, lang und dominiert vom Rauch, es bleibt die Würze vom Holz,
Kommentar: Vor einigen Jahren hätte ich diesen Scotch als undrinkbar bezeichnet, jetzt empfinde ich ihn als sehr interessant. Ist schon erstaunlich solch eine Entwicklung zu erleben.