Laphroaig PX Cask (new Design)

Im Mai 2013 verpasste Laphroaig seinen Abfüllungen ein neues Kleid: Verpackungen und Label erscheinen seitdem in neuem moderner anmutendem Design. Dies ist die neue Ausgabe des PX, der seit 2012 ausschließlich im Travel Retail vertriebenen besonderen Variante eines Triple Wood Whiskys. Zunächst für mehrere Jahre in erstbefüllten Ex-Bourbon-Barrels gelagert, wanderte der Whisky darauf mehrere Monate in Quarter Casks um dann eine finale Reifung in ehemaligen Pedro Ximenez Fässern zu erhalten.

    Im Mai 2013 verpasste Laphroaig seinen Abfüllungen ein neues Kleid: Verpackungen und Label erscheinen seitdem in neuem moderner anmutendem Design. Dies ist die neue Ausgabe des PX, der seit 2012 ausschließlich im Travel Retail vertriebenen besonderen Variante eines Triple Wood Whiskys. Zunächst für mehrere Jahre in erstbefüllten Ex-Bourbon-Barrels gelagert, wanderte der Whisky darauf mehrere Monate in Quarter Casks um dann eine finale Reifung in ehemaligen Pedro Ximenez Fässern zu erhalten.

      Details zur Flasche Ändern
      6566
      Laphroaig
      Schottland, Islay
      Single Malt Whisky
      48%
      1 l
      Originalabfüller
      Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
      Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
      Berechnet aus 86 Beschreibungen
      i
      Aroma
      Rauch:
      Sherry:
      Süße:
      Maritime Noten:
      Seetang:
      Vanille:
      Medizinischer Rauch:
      Früchte:
      Rosine:
      Eiche:
      Gewürze:
      Lagerfeuer:
      Herb:
      Getrocknete Früchte:
      Leder:
      Beeren:
      Heide:
      Kirsche:
      Schinken:
      Kräuter:
      Jod:
      Kaffee:
      Dattel:
      Dunkle Schokolade:
      Malz:
      Nüsse:
      Salz:
      Trauben:
      Alkohol:
      Apfel:
      Chili:
      Gras:
      Honig:
      Karamell:
      Kuchen:
      Öl:
      Orange:
      Pfeffer:
      Pflaume:
      Tabak:
      Zitrus:
      Geschmack
      Rauch:
      Sherry:
      Süße:
      Eiche:
      Gewürze:
      Früchte:
      Medizinischer Rauch:
      Kräuter:
      Maritime Noten:
      Lagerfeuer:
      Herb:
      Chili:
      Heide:
      Rosine:
      Seetang:
      Vanille:
      Alkohol:
      Getrocknete Früchte:
      Nüsse:
      Öl:
      Kaffee:
      Malz:
      Pfeffer:
      Zitrus:
      Beeren:
      Dattel:
      Honig:
      Salz:
      Schinken:
      Tabak:
      Trauben:
      Birne:
      Dunkle Schokolade:
      Ingwer:
      Jod:
      Kiwi:
      Pflaume:
      Schokolade:
      Abgang
      Rauch:
      Eiche:
      Sherry:
      Süße:
      Gewürze:
      Herb:
      Dunkle Schokolade:
      Früchte:
      Medizinischer Rauch:
      Kräuter:
      Heide:
      Lagerfeuer:
      Pfeffer:
      Schokolade:
      Tabak:
      Getrocknete Früchte:
      Kaffee:
      Malz:
      Seetang:
      Maritime Noten:
      Alkohol:
      Chili:
      Jod:
      Vanille:
      Feige:
      Floral:
      Heu:
      Karamell:
      Leder:
      Muskat:
      Nüsse:
      Öl:
      Rosine:

      Tasting Video

      An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
      Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

      Bewertung dieser Flasche

      159
      Beschreibungen 86

      Qualitätsvergleich aller Flaschen
      i

      Anzahl Flaschen
      Bewertung

      Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

      Alle Geschmacksbewertungen

      Sortierung:
      Aroma: Typische Sherrynoten mit süßen Sultaninen, Rosinen und einem Hauch Lakritze. Leicht rauchig.

      Geschmack: Rauch und Eiche mit wiederkehrenden, süßen Sherryklängen.

      Abgang: Trocken und rauchig mit Sherry und Eiche.
      21.09.2014
      Rauch, fruchtig-süß, Rosinen, Früchtekuchen, Lakritz
      31.10.2020
      Aroma: RauchMedizinischer RauchEicheKräuterSüßeJod Pinien SherryMaritime Noten Holz Gewürze Hansaplast-Pflaster Kaffee

      Geschmack: RauchMedizinischer RauchSüßeGewürzeKräuterEiche Holz SherryJod Lakritz

      Abgang: GewürzePfefferRauchMedizinischer RauchSüßeKräuterMaritime NotenJodEiche Lakritz

      Kommentar: wundervoller Whisky
      29.12.2020
      Aroma: RauchMedizinischer RauchSüßeKräuterMaritime NotenSherryEiche Nadelhölzer

      Geschmack: RauchMedizinischer RauchKräuterSüßeEicheSherry

      Abgang: KräuterRauchEicheMedizinischer RauchGewürzePfefferSüßeTabak Lakritz

      Kommentar: heute ne 4,5 für mich
      29.12.2020
      13.07.2015
      Aroma: Süß, Sherry & Rosinen, etwas Lakritze, überlagert von einer deutlichen Phenolrauchigkeit
      Geschmack: Trockene Schärfe, Rauch und Eiche, Anklänge von Sherry
      Abgang: Trocken, rauchig, Eichenbitter, erst im Nachklang entwickelt sich dann doch noch eine Sherry-süße ...
      Kommentar:
      Ein sehr komplexes Teil, aber auch hier muss man Phenol schon lieben
      20.03.2019
      Kommentar: Heute die ersten Drams genossen - hochkomplexer Islay-Laffi, mit dem man auch etwas mittels Reduktion auf 43 und 46% spielen kann, weil andere Nosing- und Tasting-Aromen zu Tage treten und die bei 48% spürbare erhebliche Würzigkeit etwas abgerundet wird. Insgesamt komplexer als Quarter Cask, wenn auch mit mehr Ecken und Kanten. Die Tasting-Notes des Lüning-Videos und von EnjoyLife89 (2.3.2019) teile ich, sodass ich mir heute weitere Anmerkungen ersparen kann. Murray gibt berechtigte 96 Punkte. Bei mir - unter Berücksichtigung des suboptimalen PLV - nur 4,8 Sterne. Mal sehen, wie er unter Luft in Flasche wird - siehe Kommentar floppi 2006 vom 26.11.2016
      10.04.2019
      Aroma: RauchRauchMedizinischer RauchLagerfeuerEicheSherryGetrocknete FrüchteSüßeVanilleMaritime NotenKaffeeTabak
      Braucht Zeit und Luft und je nach Tagesform und allgemeiner Geschmacksausrichtung auch ein wenig Wasser. Dann intensiv, voll, komplex, aromatisch, viel Rauch (sowohl phenolisch als auch Lagerfeuer), maritime Noten, Sherry, dunkle Früchte, Eiche, etwas Vanillesüße, Tabak. Sehr kräftig-ölige Legs

      Geschmack: RauchMedizinischer RauchLagerfeuerMalzMalzEicheEicheGewürzeGewürzeSüßeVanilleGetrocknete FrüchteMaritime NotenHerbTabak
      samtig, dabei voll und intensiv, rauchig, süß mit Sherry, dunklen Früchten, später kräftig-würzige Eiche und wunderbare Malznoten.

      Abgang: RauchRauchEicheGewürzeChiliMalzSherrySüßeVanilleKaffeeTabakDunkle Schokolade
      lang, sehr würzig (das lässt bei Reduktion und sich leerender Flasche nach - was für mich den runden Eindruck verbessert). Rauchig, deutliche Eiche, etwas Sherry (könnte mehr sein), dunkle Früchte, dunkle Schokolade, etwas Kaffee und Tabak

      Kommentar: Verkostung immer im Glencairn-Glas bei halbvoller Flasche. Die Luft hat dem Gesamteindruck gut getan, daher heute volle 5 Sterne. Nach mehrfachen Testungen (pur, mit ein paar Tropfen, mit Reduktion bis 43%), pur sehr kräftig-würzig, vor allem nach Entkorkung der neuen Flasche, dann aber auch sehr gut mit 46%: Dann stehen Rauch, Sherry, Süße, Eiche und Würze in einem beindruckenden Verhältnis.
      Bemerkenswert: Mit jedem Dram neue Eindrücke, ein Beleg für die Komplexität.
      In guten Momenten reicht er an die Lagavulin16yo distillers editions heran, auch wenn diese in der Summe doch noch runder und harmonischer in ihrer Geschmacks- und Geruchsvielfalt sind. Sind aber auch deutlich teurer.
      Im Vergleich zum Quarter Cask kantiger und abwechslungsreicher, das PLV spricht dann aber doch eher für den QC als daily dram. Insgesamt aber ein toller NAS-Laphroaig!
      Etwas länger im PX-Cask würde vielleicht den Gesamteindruck noch optimieren!
      Das Beste zum Schluss: Der PX Cask braucht viel Zeit, Luft und wiederholtes Genießen, um all seine Komplexität zu erfassen - vgl auch Tasting-Notes aller 4/5-Sterne Gebenden, diese geben zutreffend und nachvollziehbar die Qualität und Komplexität dies TOP-Islay-Whiskys wieder.
      Bei mir war der zweite, nachgeschüttete Dram (dann gerne auch annähernd pur) zu wiederholten Malen der Beste.
      04.01.2022
      Meine zweite Flasche, verkostet mit mehreren Aficionados über einen Zeitraum von 5 Monaten.
      Anfangs enttäuschend: Jung, zu viel Rauch und Würze. Teilweise bitter und sehr jung-ungestüm.
      Im Verlauf der sich leerenden Flasche rundet er sich sehr angenehm. Mit Zeit und etwas Wasser dann erneuter Genuss, ähmlich wie bei der ersten Flasche.
      Im Querschnitt jedoch "nur" noch gute vier Sterne mit Plustendenz. Details wie zuvor oder z.B. bei WHL und Tomm
      26.05.2016
      Aroma: intensiv, voll, komplex, aromatisch, viel Rauch (sowohl phenolisch als auch Lagerfeuer), maritime Noten, Noten bin Sherry, dunkle Früchte, Eiche, etwas Vanille, Leder

      Geschmack: voll, intensiv, rauchig, anfangs süß und geschmeidig, Sherry, dunkle Früchte, würzige Eiche, kräftig trocken werdend

      Abgang: ziemlich lang, trocken, würzig, rauchig, etwas Eiche, etwas Sherry, dunkle Früchte, dunkle Schokolade, etwas Kaffee und Leder

      Kommentar: toller Laphroaig! Im Vergleich zum An Cuan Mor ist dieser etwas wuchtiger, würziger und holzlastiger, was aber nicht negativ gewertet werden soll; beide stehen an der Spitze der aktuell regulär verfügbaren NAS-Abfüllungen; dieser toppt auch den fantastischen Triple Wood