Heaven Hill

Die Heaven Hill Destillerie in Louisville, Kentucky, besitzt eine große Besonderheit: Sie ist die größte unabhängige, familiengeführte Destillerie im ganzen Land. Dabei sind zwei Namen mit Heaven Hill verbunden: Shapira und Beam. Shapira ist der Name der Besitzer - und alle Master Destiller waren Mitglieder der Beam-Familie. Analysten behaupten außerdem, dass Heaven Hill 2015 der siebtgrößte Whisky Anbieter der USA war. In der Brennerei wird jedoch nicht nur Whiskey produziert. Auch wenn sie als Bourbon-Hersteller gegründet wurde, wurde das Sortiment in den letzten zwei Jahrhunderten enorm erweitert (Malt Whiskey, Gin, Wodka, Likör, Rum). Unter dem Firmenlabel findet man einige international bekannte Marken, wobei wir uns hier auf den Whiskey beschränken.

Video
Video
<b>2-Klicks für mehr Datenschutz:</b> <br> Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen. <br> Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.<br> Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und <a href="https://www.whisky.de/whisky/kontakt/impressum/datenschutz.html" target="_blank">unseren Datenschutzhinweisen</a> ein.<br> Bitte beachten Sie auch die <a href="https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de" target="_blank">Datenschutzhinweise von YouTube.com</a>.
Informationen über die Brennerei
96 Flaschen
USA, Kentucky
-85.464261 37.794085
Geöffnet
Heaven Hill
http://www.heavenhilldistillery.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 303 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Eiche:
Gewürze:
Karamell:
Malz:
Schokolade:
Früchte:
Weizen:
Gerste:
Kräuter:
Minze:
Zitrus:
Apfel:
Orange:
Nüsse:
Honig:
Herb:
Leder:
Öl:
Alkohol:
Rauch:
Kuchen:
Ingwer:
Haselnüsse:
Chili:
Floral:
Zimt:
Tabak:
Dunkle Schokolade:
Sherry:
Mandeln:
Rosine:
Zitrone:
Roggen:
Muskat:
Kirsche:
Nelke:
Banane:
Melone:
Pfeffer:
Gras:
Beeren:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Gewürze:
Karamell:
Nüsse:
Eiche:
Öl:
Früchte:
Herb:
Tabak:
Pfeffer:
Zimt:
Rauch:
Honig:
Malz:
Schokolade:
Weizen:
Mandeln:
Leder:
Ingwer:
Alkohol:
Sherry:
Muskat:
Kräuter:
Zitrus:
Chili:
Minze:
Orange:
Kuchen:
Dunkle Schokolade:
Apfel:
Gerste:
Nelke:
Roggen:
Zitrone:
Getrocknete Früchte:
Feige:
Heide:
Kaffee:
Rosine:
Beeren:
Floral:
Birne:
Kirsche:
Abgang
Süße:
Eiche:
Vanille:
Gewürze:
Minze:
Kräuter:
Malz:
Karamell:
Herb:
Nüsse:
Weizen:
Öl:
Früchte:
Rauch:
Dunkle Schokolade:
Pfeffer:
Schokolade:
Alkohol:
Chili:
Honig:
Sherry:
Zitrus:
Roggen:
Orange:
Gerste:
Leder:
Tabak:
Kokosnuss:
Floral:
Ingwer:
Mandeln:
Nelke:
Beschreibung der Brennerei

Der Whiskey

Heaven Hill ist berühmt für Bourbons wie Evan Williams und Elijah Craig. Die Brennerei produziert auch Wheat Whiskey, den Bernheim Original Straight, was eher eine Seltenheit ist, denn die Herstellung benötigt eine Menge Erfahrung. Außerdem gibt es im Sortiment auch Rye Whiskeys, z. B. Rittenhouse Rye oder Pikesville Supreme Straight Rye Whiskey. Ein sehr berühmter Corn Whiskey namens Georgia Moon ist auch vertreten. Somit kann man kein genaues Geschmacksprofil der Destillerie definieren, da man ein riesiges Angebot an verschiedenen Produkten hat.

Die Produktion

Heute finden das Mahlen, das Maischen, die Gärung und das Destillieren der Brennerei in Louisville statt. Die Fassbefüllung, die Reifung, die Abfüllung und der Versand werden immer noch in Bardstown durchgeführt, wo auch die ursprüngliche "Old Heavenhill Springs Distillery" gegründet wurde.

Eingang von Heaven Hill
Eingang von Heaven Hill

Das Getreide

Das Getreide wird in großen Silos gelagert, drei mit Mais, zwei für gemälzte Gerste und Roggen und eins für Weizen. Heaven Hill nutzt drei verschiedene Mühlen, die nebeneinander im Mühlenraum stehen: die Roggenmühle für Roggen und Weizen sowie die Malz- und die Maismühle.

 

Das Maischen

Heaven Hill verwendet für ihre Bourbons zwei verschiedene "Sour Mashes", die beide Mais und Malz enthalten. Ein "Sour Mash", der auch für die meisten Whiskeys verwendet wird, ist mit Roggen angereichert. Dieser wird z. B. für Evan Williams verwendet. Der andere "Sour Mash" enthält anstelle von Roggen, Weizen, um z. B. den oben erwähnten "Wheat Whiskey" zu produzieren.

Mash Tub von innen
Mash Tub von innen

Die Fermentation

Als ein Feuer große Teile der ehemaligen Anlage zerstörte, konnten die Hefestämme, die von Beginn an benutzt wurden, gerettet werden. Somit wird die Gärung heute, in der neuen Anlage in Louisville, mit der selben traditionellen Hefe von damals durchgeführt.

 

Die Stills

Im Stillhaus befinden sich zwei sehr große, identische Stills, die drei bis vier Stockwerke hoch sind. Von außen bestehen sie aus rostfreiem Stahl, aber innen sind sie aus Kupfer. Dies unterstützt den Destillationsprozess und beeinflusst das Aroma des Rohbrandes. Das 'Tail House', durch das der Spirit fließt, ist nicht verriegelt, so wie z. B. die 'Spirit Safes' in schottischen Destillerien. Nach der ersten Destillation findet in einem 'Doubler' eine zweite statt.

Still Raum von Heaven Hill
Still Raum von Heaven Hill

Die Lagerhäuser

Der frischgebrannte Spirit ("white dog") wird mit großen Containern nach Bardstown transportiert und dort in Fässer, die für 35 Sekunden (No. 3 Char) ausgebrannt wurden, gefüllt. Sie werden in Racks, die bis zur Decke im vierten Stockwerk reichen, gelagert. Es gibt keine Lagerumschläge und überraschenderweise gibt es bei Heaven Hill auch keine Mitarbeiter, die nach Lecks in Fässern Ausschau halten. Falls ein Whiskey-Fass auslaufen sollte, wird dagegen nichts unternommen. Der dadurch entstandene Verlust wird jedoch in die Verkaufskalkulation miteinbezogen.

Fasslager von Heaven Hill
Fasslager von Heaven Hill

 

Die Geschichte

Nach der Aufhebung des Alkoholverbots nutzten die fünf Brüder der Familie Shapira die Gelegenheit eines wachsenden Bourbon-Markts und gründeten daraufhin, im Jahr 1935, eine neue Destillerie in Bardstown, Kentucky. Da sie selber keine Erfahrung mit Whisky hatten, machten sie Harry Beam zu ihrem Master Destiller. Nach Generationen ist die Familie Shapira immer noch im Besitz der Brennerei und alle bisherigen Master Destiller waren Mitglieder der Familie Beam.

Im Jahr 1996 gab es einen tiefen Einschnitt in die Geschichte der Heaven Hill Destillerie und zwar gleich im doppelten Sinne: Der letzte der fünf Gründungsbrüder starb und die historische Destillerie in Bardstown brannte in einem großen Feuer nieder. 7 von 44 Lagerhallen wurden zerstört, 90.000 Whiskey-Fässer fielen den Flammen zum Opfer und heizten diese sogar noch an. Der brennende Whiskey lief den Hügel hinunter und setzte die Brennerei in Brand. Für die nächsten Jahre wurde die Produktion in die Jim Beam und die Brown-Forman Destillerie ausgelagert. 1999 wurde die Firma Bernheim Distillery in Louisville von Diageo gekauft und startete einen Neuanfang. Heute ist Heaven Hill unter der Führung der dritten Shapira-Generation erfolgreicher denn je.

Zeichnung von der Brennerei
Zeichnung von der Brennerei

 

Das Besucherzentrum

Die neue Heaven Hill Bernheim Distillery ist normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Jahr 2013 eröffnete Heaven Hill jedoch ein neues Bourbon Heritage Center in Bardstown, in der Nähe der alten Brennerei-Anlage. Hier werden diverse Touren und Verkostungen angeboten und Sie können alles über die Whiskey-Produktion und die Geschichte von Heaven Hill erfahren.

Heaven Hill Whiskeys
Heaven Hill Whiskeys
Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Heaven Hill Distillery
Bourbon Heritage Center
1311 Gilkey Run Road
Bardstown, Kentucky 40004
Telefon: +1(502) 337-9593

Öffnungszeiten:

Januar bis Februar: Di - Sa, 10:00 - 17:00 Uhr; So, 12:00 - 16:00 Uhr
März bis Dezember: Mo - Sa, 10:00 - 17:30 Uhr; So, 12:00 - 16:00 Uhr

Bei Fragen und Reservierungen für größere Gruppen kann das Besucherzentrum telefonisch kontaktiert werden.

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.