Heaven Hill plant neue Brennerei in Bardstown

Mit dem 135 Millionen Dollar teuren Neubau kehrt das Familienunternehmen zurück an seine Wurzeln

 

Heaven Hill will der global wachsenden Nachfrage nach Whiskey mit dem Neubau einer großen Brennerei begegnen. Mit einer Produktionskapazität von 150.000 Fässer jährlich soll bei der geplanten Eröffnung 2024 gestartet werden, eine allmähliche Erhöhung bis zu 450.000 Fässer wird möglich sein. 135 Millionen Dollar investiert das familiengeführte Unternehmen Heaven Hill in die Anlage, die auf einem derzeit freien 24,7 Hektar großen Gelände entstehen wird.

Bardstown war bis 1996 das Zuhause von Heaven Hill. Dann zerstörte ein Feuer die Brennerei und sieben Lagerhäuser mit fast 100.000 Fässern Whiskey. Man verlagerte die Produktion in die alte Bernheim Distillery in Louisville. Die Lagerstätte und Abfüllanlage der Whiskeys des Unternehmens Heaven Hill verblieben in der Region Bardstown.

„Die Menschen in Bardstown haben uns in all den vielen Jahren geholfen, unsere Marken zu kreieren und aufzubauen, daher ist es ein besonderes Nachhausekommen, wenn wir das Destillieren in diese Gemeinschaft zurückzubringen“, sagte Max Shapira, Präsident von Heaven Hill. „Unsere neue Destillerie wird unsere langjährigen Wurzeln in Bardstown ehren und gleichzeitig modernste Ausrüstung und Verfahren anwenden, um amerikanischen Whiskey höchster Qualität herzustellen, und auf unserer bedeutenden Partnerschaft mit Bardstown und dem Commonwealth of Kentucky aufbauen.“

Die Bernheim Distillery in Louisville soll auch nach der Fertigstellung der neuen Brennerei in Bardstown weiterhin mit voller Kapazität arbeiten.

Quelle und Bild: Heaven Hill