Talisker

Talisker ist die einzige Brennerei auf der Insel Isle of Skye in der Gruppe der Inneren Hebriden.

Informationen über die Brennerei
161 Flaschen
Schottland, Inseln
-6.356738 57.302331
Geöffnet
Diageo
2 x 10.000 l
Normal
3 x 7.479 l
Normal
6 x 50.000 l
8 t
1832
2.600.000 l
Talisker
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Berechnet aus 729 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Süße:
Seetang:
Früchte:
Salz:
Gewürze:
Sherry:
Malz:
Vanille:
Karamell:
Eiche:
Pfeffer:
Chili:
Lagerfeuer:
Honig:
Orange:
Jod:
Pflaume:
Leder:
Medizinischer Rauch:
Zitrone:
Beeren:
Schokolade:
Rosine:
Getrocknete Früchte:
Alkohol:
Apfel:
Pfirsich:
Birne:
Kirsche:
Öl:
Heide:
Banane:
Trauben:
Schinken:
Dunkle Schokolade:
Heu:
Minze:
Brombeere:
Tabak:
Kräuter:
Zimt:
Gras:
Muskat:
Floral:
Tropische Früchte:
Weizen:
Melone:
Grüner Apfel:
Gerste:
Kaffee:
Nüsse:
Anis:
Käse:
Nelke:
Mandeln:
Grapefruit:
Ingwer:
Haselnüsse:
Dattel:
Limette:
Ananas:
Geschmack
Rauch:
Pfeffer:
Chili:
Süße:
Gewürze:
Früchte:
Salz:
Malz:
Eiche:
Sherry:
Seetang:
Schokolade:
Öl:
Vanille:
Honig:
Karamell:
Lagerfeuer:
Alkohol:
Dunkle Schokolade:
Beeren:
Orange:
Getrocknete Früchte:
Gerste:
Apfel:
Leder:
Zitrone:
Jod:
Ingwer:
Heide:
Medizinischer Rauch:
Nüsse:
Gras:
Kirsche:
Floral:
Trauben:
Kaffee:
Schinken:
Weizen:
Pfirsich:
Kräuter:
Tabak:
Nelke:
Zimt:
Minze:
Heu:
Rosine:
Pflaume:
Birne:
Muskat:
Mandeln:
Brombeere:
Banane:
Dattel:
Kuchen:
Anis:
Abgang
Rauch:
Pfeffer:
Gewürze:
Chili:
Süße:
Malz:
Eiche:
Salz:
Früchte:
Sherry:
Seetang:
Dunkle Schokolade:
Schokolade:
Vanille:
Tabak:
Leder:
Lagerfeuer:
Kaffee:
Alkohol:
Heu:
Beeren:
Tropische Früchte:
Minze:
Schinken:
Medizinischer Rauch:
Heide:
Orange:
Nüsse:
Kräuter:
Ingwer:
Öl:
Zitrone:
Zimt:
Honig:
Muskat:
Karamell:
Jod:
Pflaume:
Trauben:
Gras:
Getrocknete Früchte:
Kuchen:
Käse:
Feige:
Pfirsich:
Kirsche:
Grüner Apfel:
Gerste:
Apfel:
Beschreibung der Brennerei

Der Whisky

Die Brennerei Talisker befindet sich auf der Isle of Skye, eingebettet zwischen zwei Hügeln, die sich bis zum Atlantischen Ozean hinunterziehen. Der Slogan der Destillerie ist "made by the sea", welcher buchstäblich und bildlich die Brennerei zusammenfasst. Im Gegensatz zu einigen seiner anderen Highland und Island Nachbarn hat Talisker eine Menge offizielle Abfüllungen veröffentlicht.

Die aktuelle Kernpalette der offiziellen Abfüllungen von Talisker besteht aus folgenden: ein 10-jähriger, ein 18-jähriger, ein 25-jähriger und die alljährliche Distiller's Edition. Obwohl dieses Kernspektrum ziemlich klein ist, leistet Talisker trotzdem eine großartige Arbeit, mit regelmäßigen Sortiment-Updates und neuen Abfüllungen, die jährlich veröffentlicht werden. Es ist auch ziemlich einfach, ältere Abfüllungen der Brennerei zu erwerben, darunter ein 30-jähriger, ein 35-jähriger und eine breite Palette von speziellen Abfüllungen und früheren Destillers-Editions. Seit Talisker 1988 in die Classic-Malt-Collection aufgenommen wurde, hat sich die Bekanntheit und der Umsatz von Talisker stetig erhöht.

Von Talisker gibt es aber auch reichlich unabhängige Abfüllungen. Douglas Taylor und Gordon & MacPhail haben die meisten unabhängigen Abfüllungen von Talisker veröffentlicht, obwohl die Berry Brothers und Signatory Vintage dicht dahinter den Dritten und Vierten Platz belegen.

Die Produktion

Das Wasser, das bei der Produktion von Talisker verwendet wird, wird aus 21 Unterwasserquellen bezogen, die sich zum Cnoc nam Speireag erheben. Das Wasser auf Skye ist von Natur aus schon sehr torfig, aber das Wasser, das von den Hügeln herunter läuft ist sogar rostrot.

Die Produktionskapazität bei Talisker liegt bei etwas über 2,6 Millionen Liter pro Jahr. Das ist besonders beeindruckend, wenn man bedenkt, wie abgelegen die Destillerie Talisker liegt. Um Glasgow von der Brennerei-Anlage zu erreichen, ist eine sechsstündige Autofahrt auf einer abgelegenen und kurvenreichen Landstraße nötig.

Talisker ist auch eine der wenigen Brennereien in Schottland, welche immer noch Spiralrohre benutzt, um den Dampf, der von den Stills läuft, zu kondensieren. Sie haben eine Spulenform und tragen die Dämpfe durch die Holzrohre, wodurch das Wasser, das ständig kalt gehalten wird, fließt.

Die Brennblasen

Talisker hat eine ungewöhnliche Pot Still Anlage, mit zwei Wash Stills und drei Spirit Stills. Beide Wash Stills haben eine Kapazität von 10.000 Litern, während die drei Spirit Stills eine Kapazität von 7.479 Litern haben. Die Pot Stills haben breite, sphärische Deckel, bauchige Mittelteile und große, senkrechte Hälse. Eines ihrer bemerkenswertesten Merkmale sind ihre Schwanenhälse („Lyne arms“), welche einer U-Form entsprechen. Ein Teil des Lyne Arms verlässt das Brennereigebäude, während der andere Teil wieder in die Brennerei hineinführt. Die Schwanenhälse sind an der Stelle, wo sie das Gebäude verlassen, mit einem Reinigungsrohr versehen, das einen Teil des Dampfes zurück in die Pot Stills leitet. Bis 1928 wurde in der Brennerei noch die Dreifach-Destillation angewendet, jedoch stieg Talisker dann auf die Doppel-Destillation um.

Die Mälzerei

Talisker verwendet in seiner Produktion torfiges Malz. Der Phenolgehalt des verwendeten Malzes beträgt 18-22 ppm, das macht den Talisker Whisky, verglichen mit den Malts von der Nachbarinsel Islay, die als extrem torfig eingestuft werden, zu einem eher mittelstark getorften Malt. Die Brennerei bezieht das für die Produktion benötigte Malz aus dem Dorf Muir of Ord, das wiederum die notwendige Gerste von der Black Isle kauft. Die Brennerei Talisker benutzte lange Zeit einen eigenen Malzboden, der jedoch 1972 stillgelegt wurde.

Die Lagerhäuser

Die Brennerei hat einen Vor-Ort-Lager-Komplex, der direkt neben dem Meer liegt. Die Anlage besteht aus drei Lagerhäusern, die etwa 6.800 Fässer beherbergen. Die Brennerei verwendet eine Kombination aus europäischer Eiche, Ex-Bourbon und Amoroso Sherry Fässern. Die Distillers Edition reifte zum Beispiel in einem Amoroso Sherry Fass, während der 10-jährige in einem Ex-Bourbon Fass reifen durfte.

Die Geschichte

Skye war einst die Heimat von sechs anderen Brennereien, von denen einige illegal in Betrieb und andere legal tätig waren. Heute ist Talisker die einzige aktive Destillerie der Insel. Aber wie man sich vorstellen kann, hat das stürmische Klima auf der Insel Skye eine Menge dazu beigetragen, dass die Destillerie durchaus eine Geschichte besitzt.

Talisker war von Anfang an ein örtliches Projekt. Hugh und Kenneth McAskill, zwei Brüder und Söhne des örtlichen Arztes, gründeten 1830 die Brennerei, der Bau wurde bereits 1831 fertig gestellt. Um die Produktion starten zu dürfen, mussten die McAskill-Brüder einen Mietvertrag mit dem Anführer des Clan MacLeod aushandeln, da dieser derzeit das Oberhaupt der Insel war. Der Anführer des Clans stimmte dem Vertrag unter der Bedingung zu, dass der Clan MacLeod einmal pro Jahr ein Whisky-Fass als Gegenleistung erhält. 

Nach mehr als 20 Jahren unter dem Eigentum der beiden Brüder wurde der Mietvertrag, nach dem tragischen Tod von Kenneth MacAskill im Jahre 1854, auf Donald MacLennan übertragen. Leider war MacLennan kein begabter Geschäftsmann und ging 1863 bankrott. Als Folge gab MacLennan die Brennerei zum Verkauf frei. Er schaffte es jedoch nicht, die Aufmerksamkeit von wichtigen Käufern zu wecken. Als die Brennerei bereits ein oder zwei Jahre auf dem Markt war, schlug MacLennan einen Whisky-Händler aus Glasgow namens John Anderson als neuen Brennerei-Manager vor. Die Bank of Scotland, die den Handel überwachte, genehmigte Anderson als neuen Pächter und Anderson & Co übernahm 1867 die Brennerei. Aber es lief nicht alles nach Plan. John Anderson musste bis 1879 ins Gefängnis, da er Whisky-Fässer verkauft hatte, die eigentlich gar nicht existiert haben. Somit setzte die Bank Talisker wieder zum Verkauf und wurde dann 1880 von Alexander Grigor Allen und Roderick Kemp gekauft. Im Jahre 1892 beschloss Kemp, seine Beteiligung an Talisker zu verkaufen und stattdessen die Macallan Destillerie zu erwerben. Nach dem Austritt von Kemp 1894, wurde die Talisker Distillery Company gegründet. 1898 fusionierte sie mit Dailuaine - Glenlivet Distillers und Imperial Distillers und wurde zu Dailuaine - Talisker Distillers.

Im Jahr 1916 übernahm eine Vereinigung bestehend aus John Walker, John Dewar, W.P Lowrie und DCL die Brennerei. Unter dieser Vereinigung lief die Brennerei sehr erfolgreich und die Verwaltung der Brennerei wurde 1930 an die Scottish Malt Distillers (SMD) übertragen. 1960 geschah dann eine Katastrophe. Am 22. November fing ein Bereich der Brennerei Feuer und ein großer Teil der Anlage wurde schwer beschädigt. Alle fünf Stills mussten ersetzt und eine Menge neugebaut werden. Glücklicherweise konnte Talisker bis 1962 neu eröffnen.

Im Jahre 1988 veröffentlichte das Unternehmen United Distillers, welches SMD besaß, ihre Classic-Malts-Collection. Sie beinhaltete einen 10-jährigen Talisker. Nach dieser Markteinführung erhöhte sich die Popularität von Talisker mehr denn je. In den nächsten zehn Jahren erweiterte sich die Anzahl der Abfüllungen, wobei ein 18-jähriger und ein 25-jähriger dem Sortiment hinzugefügt wurde. Ebenfalls hinzugefügt wurde eine besondere Jubiläumsabfüllung, die zur Feier des 175-jährigen Jubiläums der Destillerie veröffentlicht wurde.

Heute, nachdem United Distillers von Diageo übernommen wurde, gehört die Brennerei Diageo.

Das Besucherzentrum

Trotz der abgelegenen Lage von Talisker ist es die meistbesuchte Brennerei von Diageo. Vielleicht hat die überwältigende Fahrt über die Insel Skye, bis hin zur Brennerei etwas damit zu tun? Das Besucherzentrum von Talisker wurde 1988 eröffnet und bietet ein kleines Museum, hervorragende Brennerei-Besichtigungen und einen umfangreichen Souvenir-Shop.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

The Talisker Distillery
Carbost
Isle of Skye IV47 8SR
Tel: +44 (0)1478-614308
E-Mail: talisker@remove-this.diageo.com 

Verschiedene Touren online buchbar.

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.