Aus Glen Els wird Elsburn

Die Scotch Whisky Association setzte sich in zweiter Instanz mit ihrer Klage durch

 

Die Brennerei Hammerschmiede hat sich entschlossen, ihren seit 17 Jahren unter dem Namen Glen Els geführten Whisky künftig als Elsburn zu vertreiben. Damit ziehe man die Konsequenz aus einem aktuell ergangenen Urteil des Oberlandesgerichts Hamburg, das der klagenden Scotch Whisky Association (SWA) Recht gab: Der Name Glen Els könne den Verbraucher irrtümlicherweise annehmen lassen, es handle sich um ein schottisches Produkt. Diese Information gab die Hercynian Distilling Co (unter diesem Namen firmiert die Hammerschmiede mit ihren diversen Bränden) in den sozialen Medien an ihre Fans weiter.

Klagefreudige Scotch Whisky Association

In erster Instanz war die Klage durch die SWA im Jahr 2016 vor dem Landesgericht Hamburg gescheitert, doch das Oberlandesgericht hat nun anders entschieden. Nun bliebe noch das Einschalten des Bundesgerichtshofes, doch diesen kostspieligen und zeitintensiven Weg will das Harzer Unternehmen nicht gehen, anders als eine schwäbische Brennerei, die sich der SWA nicht beugen möchte: Die Waldhornbrennerei will das Namensrecht für ihren Glen Buchenbach nicht aufgeben, das ihr jüngst ebenfalls vom OLG Hamburg abgesprochen wurde und den Rechtsweg bis zur letzten Instanz ausschöpfen.

Abschied von Glen Els

Während die Produktlinien Willowburn, Alrik und Emperor’s Way unverändert erhalten bleiben, werden die nichtrauchigen Whiskys statt als Glen Els also künftig als Elsburn abgefüllt. Bei der Namensfindung hat man sich entschieden, auch weiterhin den regionalen Bezug beizubehalten: Die Quelle des Elsbachs versorgt die Hammerschmiede mit Wasser.

Alle Produkte, die sich derzeit noch als Glen Els Whisky im Handel befinden, dürfen aber weiterhin verkauft werden. Sie finden derzeit noch einige Restbestände hier im Whisky.de-Onlineshop.

Als letzte Abfüllung unter dem alten Namen wird in Kürze noch der The Glen Els – Distillery Edition – 100% Sherry Cask Matured erscheinen. Als „kleines Abschiedsgeschenk“, wie es die Hercynian Distilling Co nennt. Ein Abschied aber nur von der Marke Glen Els, dem dann sicher in Kürze ein Willkommen der neuen Marke Elsburn folgen wird.

Bilder: Hercynian Distilling Co