Glenglassaugh Octaves Batch 2 vorgestellt

Die Brennerei veröffentlicht mit Glenglassaugh Classic und Peated die zweite Ausgabe ihrer Octave-Cask-Reihe

Die westlich von der Hafenstadt Portsoy nahe der Sandend Bay gelegene Destillerie Glenglassaugh hat, nach 2016, nun den zweiten Batch ihrer Octave-Cask-Serie vorgestellt: Octave Classic und Octave Peated Batch 2. Zwei Single Malt Whiskies also, hergestellt aus nicht getorftem bzw. getroftem Malz, die in handselektierten Octave-Fässern vor Ort reifen durften, welche eigens aus einer Reihe von Bourbon-, Pedro Ximénez-, Oloroso- und Amontillado Sherry- sowie Portwein-Fässern dafür hergestellt wurden.

Bild: Glenglassaugh Distillery

Die kleinen, rund 65 Liter fassenden Octave-Fässer ermöglichen – aufgrund des größeren Verhältnisses von Holzoberfläche zum Inhalt – eine stärkere Interaktion zwischen Holz und Spirit und somit eine schnellere Reifung im Vergleich zu größeren Eichenfässern, wie z.B. einem Hogshead oder einem Butt.

Glenglassaugh Octaves Classic Batch 2

Für Octaves Classic Batch 2 kombinierte die Master Blenderin Rachel Barrie Bourbon-, Pedro Ximénez- und Amontillado-Sherry-Octaves und füllte den ungetorften Whisky – weder gefärbt noch kühlfiltriert – mit einem Alkoholgehalt von 44% vol. ab. Die Tasting Notes des tiefbernsteinfarbenen Whiskys lesen sich wie folgt:

Aroma: Noten kandierter Birne mit Mango-Panacotta und Erdbeersorbet auf einer Basis aus gewürztem Kaffee, frisch gesägtem Holz und Erdnuss.
Geschmack: Sanfte Wellen aus Geleebonbons und Schokolade. Karamell, gefolgt von Mango, Ananaswürfeln und Zedernholz.
Nachklang: Faszinierend lang mit Citrus-gewürztem Kaffee, Anis und Erdnusskrokant.

Glenglassaugh Octaves Peated Batch 2

Ebenfalls ohne zusätzliche Farbe oder Kühlfiltration und mit 44% vol. abgefüllt präsentiert sich der Glenglassaugh Octaves Peated Batch 2, bei dem getorfter Spirit in Bourbon-, Portwein und Oloroso-Sherry-Octaves heranreifen durfte. Folgende Tasting Notes der von Barrie kreierten, goldfarbenen Abfüllung wurden dafür zusammengestellt:

Aroma: Faszinierende Balance aus Süße und würzigem Rauch. Gesalzenes Shortbread mit Chili-Schokolade und brennendem Treibholz.
Geschmack: Fruchtig mit Aprikose, Ingwer und Mango-Salsa, gefolgt von paprikagewürzten, gelben Pflaumen und Noten grillgeräuchertem Ahornholz.
Nachklang: Geröstete Nüsse und würzige Früchte, mit anhaltenden Holzrauch und gesalzenem Ahornsirup.

Zwei weitere Schritte vorwärts

Glenglassaughs Rachel Barrie sagte dazu: "Durch die Meeresbrandung in der Sandend Bay und die belebende Nordseeluft, die durch unsere küstennahen Lagerhäuser strömt, ist dieses Glenglassaugh Octaves Duo wirklich eine Destillat der Elemente der Natur, welches sich mit jedem einzelnen Schluck verstärkt und entwickelt." Glenglassaugh Octaves Classic und Peated Batch 2 sind zwei weitere Stationen der Brennerei auf ihrer neuen Reise, nachdem sie 22 Jahre lang – von 1986 bis 2008 – stillgelegt war und zunächst von der Scaent Group wieder zu neuem Leben erweckt wurde. Seit 2013 ist die Highland Brennerei, zusammen mit BenRiach und GlenDronach, im Besitz des US-Spirituosenkonzerns Brown-Forman.