Woodford Reserve Kentucky Straight Malt demnächst auch in Deutschland

Brown-Forman erweitert auch bei uns das ständige Repertoire seines Labels

Mit dem Woodford Reserve Kentucky Straight Malt präsentiert Brown-Forman nun auch in Deutschland eine neue Linie der amerikanischen Brennerei: Nach Bourbons wie dem Woodford Reserve Distiller’s Select und dem Woodford Reserve Double Oaked und nach dem Roggen-würzigen Woodford Reserve Rye sollen mit dem neuen Produkt auch Malt Whisky Fans auf ihre Kosten kommen. In den USA wurde der Woodford Reserve Kentucky Straight Malt bereits im Juni vorgestellt, in Kürze wird er nun also auch hier bei uns erhältlich sein.

Der Woodford Reserve Kentucky Straight Malt ist aber kein ausschließlich aus Gerstenmalz hergestellter Whiskey wie man es von schottischem Malt Whiskys her gewöhnt ist. Aus 51 Prozent Gerstenmalz, 47 Prozent Mais und 2 Prozent Roggen setzt sich die Rezeptur für diesen Whiskey zusammen. Gelagert wurde in frischen, ausgekohlten Eichenfässern. Man betrete mit diesem amerikanischen Malt Whiskey kein Neuland, wird Master Distiller Chris Morris in der Pressemitteilung zitiert, sondern habe sich beim Entwickeln des Whiskeys an alten Rezepten und einer Malt Tradition orientiert, die bis in die Prohibition zurückreiche.

Geschmacklich präsentiere der Woodford Reserve Kentucky Straight Malt Aromen von Zartbitterschokolade, Kakao, karamellisierten Nüssen, getrocknetem Obst sowie eine Note frisch gemahlener, gerösteter Eiche. Abgefüllt wird der Woodford Reserve Malt Whiskey mit 45,2% vol in den bekannten typisch geformten Woodford-Flaschen. Ein blaues Flaschenlabel unterscheidet ihn von den Schwesternwhiskeys, die beispielsweise grün (Rye) oder gelb (Bourbon Distiller’s Select) gekennzeichnet sind.

Bild: Brown-Forman