Scotch Whisky in den USA als geschütztes Markenzeichen eingetragen

Ein wichtiger Meilenstein für die Scotch Whisky Association

 

Die Scotch Whisky Association SWA ist sehr darum bemüht, die Herkunftsbezeichnung „Scotch Whisky“ international durchzusetzen und zu schützen. Nun hat die SWA bekannt gegeben, dass „Scotch Whisky“ auch in den USA offiziell als Markenzeichen registriert wurde.

Der amerikanische Markt ist der wichtigste Whisky-Exportmarkt für Schottland: Die Whiskyexporte in die USA brachten der schottischen Whiskyindustrie im Jahr 2021 mehr als 4,5 Milliarden Pfund ein. In jeder Sekunde, so rechnet die SWA es hier in ihrer Pressemitteilung vor, werden vier Flaschen Scotch Whisky in die USA exportiert. Und die Zahlen steigen an, denn sie erholen sich noch immer von den 18-monatigen Strafzöllen, die den Importen von den US-Behörden bis Mitte 2021 auferlegt waren (wir berichteten).

Mark Kent, Chief Executive der SWA, meinte: „Die Registrierung der Handelsmarke ‚Scotch Whisky‘ in den Vereinigten Staaten ist ein Meilenstein für Schottlands Nationalgetränk auf unserem größten globalen Markt. Diese Registrierung bietet Scotch Whisky ein höheres Maß an rechtlichem Schutz und wird es uns ermöglichen, gegen diejenigen vorzugehen, die versuchen, vom Erbe, der Handwerkskunst und der Qualität von echtem Scotch zu profitieren.

Scotch Whisky – Großbritanniens größter Lebensmittel- und Getränkeexport – ist ein sehr beliebter Favorit in den USA, die 2019 vor den Auswirkungen der Zölle und der Covid-19-Pandemie der erste Milliardenmarkt der Branche waren. Die Markenregistrierung ist ein weiteres Zeichen für die Entschlossenheit der Branche, in den Vereinigten Staaten wieder aufzusteigen und sicherzustellen, dass die Verbraucher in einem dynamischen und wettbewerbsorientierten Spirituosenmarkt darauf vertrauen können, dass der Scotch Whisky, den sie kaufen, ein echter Artikel ist.“

 

Quelle und Bild: Scotch Whisky Association