Penderyn plant Bau einer zweiten Brennerei

Infos, Bilder und Entwürfe zum Vorhaben in Swansea

Seit 2016 ist ein Bauvorhaben der walisischen Whiskybrennerei Penderyn in Swansea im Gespräch. Ein Besucherzentrum und eine neue Brennerei plane man auf dem Gelände des ehemaligen Kupfer verarbeitenden Unternehmens „Hafod Morfa Copperworks“, von dem heute noch denkmalgeschütze Gebäudereste zeugen.

Jetzt hat Penderyn die Pläne aktualisiert und das Vorhaben in Erinnerung geholt. Unterstützt wird das Vorhaben von den örtlichen Behörden, die sich freuen, das seit den 1960ern brachliegende Gelände am River Tawe einer neuen Bestimmung zuführen zu können. 3,5 Millionen Pfund aus einem Fonds der Nationalen Lotterie stellt der Swansea City Council für den Entwicklung des Projekts zur Verfügung. Der Neubau einer Brennerei mit Besucherzentrum, Tasting-Räumen, Ausstellungen, Shop, Bar, Verwaltungs- und Konferenzräumen ist nur ein Teil des Gesamtvorhabens, das auch Erholungsflächen für die Bevölkerung, Restaurants, Wassersport vorsieht, um diesen Teil der Küstenstadt aufzuwerten und neu zu erwecken.

Die Brennerei selbst soll im ehemaligen Kraftwerk von Hafod Morfa Copperworks errichtet werden, das einst ein prächtiger Uhrenturm schmückte. Er soll im Rahmen des Neubaus wieder auferstehen. Die Eröffnung der Brennerei ist für 2021 vorgesehen. Nicht nur Arbeitsplätze erhofft sich Swansea von dieser zweiten Penderyn Distillery, sonderm vor allem eine kräftige Belebung des Tourismus.

Folgende Bilder und Entwurfsskizzen, die uns die Penderyn Distillery freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, zeigen die Historie, die derzeitige Ausgangssituation auf dem Gelände von Hafod Morfa Copperworks und die Vision der Neugestaltungen.

Bilder: Penderyn Distillery